Text Size

Fragen über Fragen und lauter Frust!

Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon CrissCrossTommy » 06.02.2010, 17:25

Hallo liebe Goldserianer,

ich weiss, dass hier ist ein Automatenforum, aber momentan sehe ich keine andere Möglichkeit, als mich bei euch auszuheulen. Ich fühle mich einsam, das heißt nicht etwa, dass ich unbedingt eine Frau an meiner Seite brauche, sondern wirklich einsam. Freunde gibt es zwar, aber bei denen könnt ich mich nicht ausheulen, und da liegt schon das Hauptproblem. Mit meinen Eltern komme ich nicht immer klar, wir sprechen zwar über meine Probleme, aber allein die Tatsache, dass ich so selten wie möglich Daheim bin zeigt schon eine gewisse Distanz. Also was bleibt? Der Psychologe, der Suchtberater, der Facharzt. Mehr nicht. Nicht mal ein anderes Forum oder etwa Plattformen wie Lokalisten. Also dachte ich mir, vielleicht gehts ja hier. Ich gehe sehr offen mit meiner Krankheit um und so kam es, dass mich gestern ein sagen wir mal "Fast-Freund" (ich kenne ihn nur aus meiner Stammkneipe)auf meine Probs ansprach und dabei gleich mal damit ankam, dass ich mehr als nur meine Psychologen und Ärzte zum ausheulen brauche. Wie recht er doch hat. Er empfahl mir natürlich, nachdem rauskam dass mein "Freundeskreis" eher einer Zweckgemeinschaft - zwischen eben der Gruppe und mir - gleicht, guten Kontakt zu halten zu meinen Eltern. Schon klar, aber nicht einfach. Aber selbst dann würde ich noch mehr brauchen, als nur Familie. Eben Freunde. Und da fühl ich mich verdammt einsam. Dazu erkläre ich mal mich und meine Welten - ich bewege mich eben nicht nur in einer. Ich war schon immer ein bisschen schwierig, rechthaberisch, sturköpfig, Einzelgänger. Früher eher ruhig, heute mal ruhig, mal laut (meistens anscheinend mit blöden oder unpassenden Sprüchen). Bis 2008 war ich auch sagen wir mal relativ lahm gekleidet, halt immer nur gemütlich, alte klassische Jeans, einfache Sportschuhe, langweilige Shirts. Bis ich dann - animiert durch meine (fast schon zu krasse) Liebe zu einem Mädchen - die Augen öffnete und mich eigentlich weiterhin so kleidete, nur mit ein bisschen mehr elan im Stil. Man kann es als einen Mix aus der Skater- und HipHop-Szene bezeichen. Ich fühle mich nach wie vor pudelwohl, sehe aber besser aus. Nun, dadurch wurde es nicht wesentlich einfacher. Das Aussehen kann man ändern, meinen Charakter nur schwer. Ich versuche immer ich selbst zu seien, das machts wahrscheinlich so schwer Frauen kennenzulernen und - noch viel wichtiger - überhaupt neue Leute kennenlernen. Ich bin halt sehr direkt, spare nicht mit der Wahrheit (im Gegenzug dazu Lüge ich manchmal meine Eltern an :runter), bin ja teilweise ein Arschloch. Und ich selbst sehe mich als totalen Versager. (Habe ich wohl durch das Mobbing während der Schule "eingeimpft" bekommen). Da liegt wohl das Problem, aber ich veruche ja alles, ich bin sehr höflich und nett, aber das reicht wohl nicht. Bevor wir nun dazu kommen, wie das in meinem Freundeskreis aussieht, erkläre ich nun die Welten in denen ich mich bewege. Es gibt 4 Welten. Die erste ist die Daheim, aber auch jedenfalls bis zu meinem Krankenstand die berufliche. Da ich da aber kaum zurecht komme und kam, flüchte ich oft aus dieser Welt. Die zweite Welt, das ist die Fußballwelt. Dort geht es einigermaßen, da habe ich auch Freunde, sogar solche, die mich zum lachen bringen. Mehr ist das allerdings nicht, man trifft sich zu den diversen Sportveranstaltungen (nicht nur Fußball, ich bin durch und durch Bayernfan, gehöre zum "Harten Kern" und schaue mir auch die Basketballabteilung an, früher war sogar Handball mit dabei!)und dann geht man wieder Heim, ab und zu wird vielleicht mal gefeiert. Die dritte Welt ist mein Freundeskreis, dazu aber später mehr. Und die vierte Welt ist die Zockerwelt, sie findet in Spielhallen statt, aber auch manchmal bei Bigrisc und hier im Forum natürlich. Mehr muss ich wohl nicht erwähnen. Zurück zum Freundeskreis. Ich fühle mich, obwohl ich schon ein bisschen mehr mit ihnen mache, sehr ausgegrenzt. Das fängt schon damit an, dass ich beim heute üblichen Bussi-Bussi ausgeschlossen bin, hier haben die Mädchen wohl berührungsängste. Ich habe anscheinend einen schlechten Ruf, allein durch einen sexuellen Fetisch, der natürlich durch unachtsamkeit von mir ans Tageslicht kam. Dieser Fetisch ist bei der Germeringer Jugend gemeinhin bekannt. Bei meiner Geburtstagsfeier wurde es noch deutlicher. Die Mädels umarmten mich alle - schnell und kalt, wie als ob es ne lästige Pflicht ist. Und gestern sprach ich mit meinem sogenannten besten Kumpel, ob wir nicht noch Runde mit seinem Auto drehen. Zuerst sagte er ja, zu später Stunde jedoch sagte er mir er will Heim ins Bett. Allerdings bekam ich mit, dass eine von den Mädels noch mit ihm was machen wollte. Mein Kumpel fuhr mich - zusammen mit dem Mädel - Heim. Also gilt es als wahrscheinlich, dass die beiden noch etwas machten, wo sie mich nicht dabei haben wollten (kommt hier nicht auf schweineren, er hat ne Freundin und sie will zur Zeit nichts von Männern wissen). Das ist nämlich das nächste. Ich war, obwohl ich gut zuhören kann, noch nie einer, der trösten, zuhören oder helfen durfte. Als ob sie alle zusammen ein Geheimnis vor mir hätten. Und dann auch noch meine Spielerei, gestern wieder Geld verballert, ich hatte es im Griff, zur Zeit wieder nicht. Es läuft wie es scheint alles gegen mich. Und wo ausheulen? Übel oder? Klar ist jetzt die Frage was soll ich von euch erwarten. Aber hier konnte ich mal so ein bisschen Frust von der Seele schreiben, vielleicht hat auch jemand einen Rat. Kritik ist auch erwünscht, allerdings bin ich schon sehr selbstkritisch, als ist es nicht ein muss. Ich sage vielen Dank fürs Zuhören.

Gruß, Tommy :hoch
Zuletzt geändert von CrissCrossTommy am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
CrissCrossTommy
 
Beiträge: 77
Registriert: 01.02.2010, 13:49

Re: Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon Günter » 06.02.2010, 18:11

Hallo CrissCrossTommy

Ich gehe jetzt mal nicht auf Deinen gesamten Beitrag ein, sondern greife nur ein paar Punkte auf, die mir aufgefallen sind.

Zuerst einmal - darf ich Dich fragen, wie alt Du bist?

CrissCrossTommy hat geschrieben:Er empfahl mir natürlich, nachdem rauskam dass mein "Freundeskreis" eher einer Zweckgemeinschaft - zwischen eben der Gruppe und mir - gleicht, guten Kontakt zu halten zu meinen Eltern. Schon klar, aber nicht einfach. Aber selbst dann würde ich noch mehr brauchen, als nur Familie. Eben Freunde. Und da fühl ich mich verdammt einsam.

Weißt Du, ich frage mich hier, was Du eigentlich "genau" suchst.

CrissCrossTommy hat geschrieben:Ich fühle mich nach wie vor pudelwohl, sehe aber besser aus. Nun, dadurch wurde es nicht wesentlich einfacher. Das Aussehen kann man ändern, meinen Charakter nur schwer. Ich versuche immer ich selbst zu seien, das machts wahrscheinlich so schwer Frauen kennenzulernen und - noch viel wichtiger - überhaupt neue Leute kennenlernen.

Das halte ich auch für sehr wichtig - sich selbst treu zu bleiben. Sich da zu verbiegen, bringt meist wenig.

Und es hängt nicht von Äußerlichkeiten ab, wie man bei Menschen ankommt. Mehr davon, wie man auf sie zugeht, also mit welcher Einstellung. Jemand, der beispielsweise Angst vor Nähe hat, wird sein Auftreten so gestalten, dass er mit seiner Sehnsucht nach Menschen alleine bleibt, egal, wie er sein Äußeres gestaltet.

CrissCrossTommy hat geschrieben:Das ist nämlich das nächste. Ich war, obwohl ich gut zuhören kann, noch nie einer, der trösten, zuhören oder helfen durfte.

Warum möchtest Du trösten, zuhören, helfen? Ich meine, die Möglichkeiten, die Du da hättest sind doch unbeschränkt. Du bräuchtest nur in ein Altersheim zu gehen.

CrissCrossTommy hat geschrieben:Und dann auch noch meine Spielerei, gestern wieder Geld verballert, ich hatte es im Griff, zur Zeit wieder nicht.

Das nenne ich jetzt einmal "normal". Wenn man das Gefühl hat, es läuft (wieder) alles schief, verrennt man sich auch schonmal beim Spielen.

Ich hatte von einer "Suche" gesprochen. Kannst Du beschreiben, wie genau Deine "Sehnsucht" aussieht? Hast Du Sehnsüchte? Wenn ja, Was vermisst Du? Wie würde es ideal für Dich aussehen? Sind es Freunde? Ist es eine Partnerin? Oder sind es persönlichere Kontakte?

Günter
Zuletzt geändert von Günter am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2832
Registriert: 28.01.2010, 15:21

Re: Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon Realkojack » 06.02.2010, 18:23

Hi Tommy,
zwar bin ich kein studierter Psychologe oder Sozialarbeiter oder sowas, dennoch bin ich wegen meiner Arbeit sowas wie eine Briefkastenomi oder Mama/Papa/Freundin/Freund-Ersatz. Die Dinge, die Du schilderst, sind mir absolut nicht fremd, daher traue ich mir eine Stellungnahme zu.
Du schreibst zum Schluss, dass du selbstkritisch seiest. Ich habe aber den Eindruck, dass Du zwar weißt, was so alles in Deinem Umfeld und an Dir/Deinem Verhalten nicht stimmt, jedoch machst du den gleichen Fehler, den ich oft beobachten kann: Du ziehst keine Konsequenzen aus Deinen Beobachtungen! Im Gegenteil, Du flüchtest von einer "Welt", wie Du es nennst, in die nächste. Und Du steigerst Dich gedanklich in Probleme, die gar nicht existieren. Was erwartest du denn, wenn Du mit Kumpel und Frau zu dritt rumhängst? Es ist IMMER einer zu viel. Und was die beiden ohne Dich veranstalten, braucht nicht Dein Problem zu sein. Auch hier suchst und findest du irgendwelche Erklärungen.
Du beobachtest und ziehst Deine -negativen- Schlüsse. Du glaubst, die Mädels geben dir kein Bussi wegen Deinen sexuellen Vorlieben- Blödsinn! Sie geben dir kein Bussi, weil Du auf Grund deiner sorgeerfüllten Vorgedanken eine abwehrende Ausstrahlung erzeugst. Man ist niemals "IN", wenn man so ist wie die anderen, sondern weil man eine interessante und selbstbewußte Erscheinung abgibt.
Du erzählst, dass Du ehrlich bist, gibst aber zu, Deine Eltern zu belügen. Warum? Lass' es!
Ich könnte noch einiges mehr schreiben, aber vielleicht zum Abkürzen: Konzentriere Dich endlich auf Dich selbst und suche nicht krampfhaft nach Menschen, denen Du Deine Probleme aufhalsen kannst. Damit vertreibst Du alle, die Dich mögen. Eine Freundschaft besteht aus Geben und Nehmen. Von Dir kann man aber anscheinend nichts außer Gejammer und endlose Gespräche erwarten. Das klappt nicht Tommy, wie Du jeden Tag erlebst (Du nennst es selber "schlechten Ruf").
Nebenbei: ich lebe auch alleine und seit dem ich das Suchen (vor vielen, vielen Jahren) einfach sein lasse, geht es mir bedeutend besser. Im Gegenteil, ich muss sogar häufig Freundschaftsangebote ablehnen. Ich suche mir meine Freunde selber aus. Das solltest Du auch hinbekommen, musst es "nur" in die Birne kriegen. Andere Klamotten helfen da nicht.
Zuletzt geändert von Realkojack am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8405
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon CrissCrossTommy » 06.02.2010, 19:13

Und da haben wir das nächste Problem oder die nächsten Probleme!

@Günter:

Ich bin 25. Sehnsüchte habe ich viele, Ziele - keine! Ganz große Frage ist, werde ich mich je wieder zurecht finden? Die größte Sorge ist, werde ich je wieder Arbeitsfähig sein? Ich kann mit Streß und Druck nicht umgehen. Das heißt, ich werde wohl nie im Arbeitsleben zurechtkommen, da ich wohl den perfekten Chef bräuchte - und den gibt es nun mal nicht. Meine Antriebslosigkeit machts mir da nur bedeutend schwerer. Und warum will ich trösten, zuhören, helfen? Weil ich Teil des Freundeskreises sein will, und nicht nur Außenstehender. Ich komme anscheinend mit mir selber nicht klar, und schaffe es auch nicht.

Nun der fließende Übergang zu Realkojack:

Anscheinend schaffe ich es nicht, mich richtig auszudrücken. Erstens mal habe ich ja geschrieben, dass andere Klamotten nicht helfen. Das ist schon mal die erste Erkenntnis. Zweitens bin ich niemand der jammert. Drittens, wieso ist bei Mann - Mann - Frau immer einer zu viel? Beweise?!? Viertens will ich niemandem meine Probleme aufhalsen. Ich will lediglich einen guten Freund, mit dem ich darüber reden kann. Außerdem will ich selbst oft meine Probleme zurückstellen, um mal wieder spaß am Leben zu haben. Fünftens sagt mir sowieso jeder ein bisschen was anderes, ich brauch endlich mal eine klare Ansage und nicht "dies ist richtig" "aber so is es besser" "nein du musst es wieder anders machen". Sechstens bin ich mir im Klaren,dass ich erst mit mir klar kommen muss. Und siebtens: hat mich, außer meinen Eltern, und vielleicht meine wenigen ex-Freundinnen, jemand jemals gemocht? Und achtens: Wieso kommen alle ständig mit "du musst dich ändern" an, wenns dann wieder heißt "verstell dich nicht"? Das ist ein ganz schöner Teufelskreislauf, und bei vielen habe ich das Gefühl, das sie es nur besser wissen wollen.
Zuletzt geändert von CrissCrossTommy am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
CrissCrossTommy
 
Beiträge: 77
Registriert: 01.02.2010, 13:49

Re: Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon KreuzAs » 06.02.2010, 19:42

In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen schreibst du dir hier deine Probleme vom Hals. Und bekommst durchaus adäquate Antworten.
Leider scheinst du extrem beratungsresistent zu sein und statt was zu tun - nicht für andere, sondern für dich selber - laborierst du weiter im Nirwana herum.
Was soll das?
Zuletzt geändert von KreuzAs am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Und er sprach: Das größte Rätsel, süßes Kind, das ist die Liebe - doch wir wollen es nicht lösen. (Heinrich Heine)
Benutzeravatar
KreuzAs
 
Beiträge: 1873
Registriert: 30.01.2010, 20:47

Re: Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon Realkojack » 06.02.2010, 20:43

KreuzAs hat geschrieben:In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen schreibst du dir hier deine Probleme vom Hals. Und bekommst durchaus adäquate Antworten.
Leider scheinst du extrem beratungsresistent zu sein und statt was zu tun - nicht für andere, sondern für dich selber - laborierst du weiter im Nirwana herum.
Was soll das?

EXAKT das meine ich auch!

Tommy: eine Gebrauchsanleitung für Dein Leben wird Dir niemand geben können.
Und Du machst tatsächlich nichts anderes als zu jammern.
Ich habe tagtäglich mit jungen Menschen zu tun, die mehr Energie aufbringen, um sich vor unangenehmen Dingen herumzudrücken, als diese einfach zu erledigen (Arbeit, Lernen, Ihre persönlichen Dämonen zu beseitigen).
So kommst du zumindest schriftlich auch rüber.
Ich gebe Dir mal den tipp, Dich an einem schönen Tag in ein Strassencafé zu setzen und ein längere Zeit die Menschen um Dich herum zu beobachten. Nicht agieren, nicht reden- nur beobachten. Dann wirst du sehen, dass Du nicht einsamer, nicht hässlicher, nicht langweiliger etc. als all die anderen um dich herum bist.
Zuletzt geändert von Realkojack am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8405
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon multistern » 06.02.2010, 20:45

Am besten wäre, Du suchst Dir einen Sport, der dich richtig fordert, Dich auspowert. Wirst sehen, dann gehts Dir besser. Vorrausgesetzt Du machst ihn regelmäßig. Menschen lernt man dabei auch kennen. Vielleicht auch Freunde?
Zuletzt geändert von multistern am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
☆Multistern - die Hobby-Retro-Spielothek an der baltischen Küste☆
☆NovaStar☆SuperMulti2☆CrownAction☆AS4☆MerkurGold☆Formel1☆VenusMulti☆Multi-Stern☆Disc☆MegaStar☆EliteDisc☆Rasant☆Sesam☆
Benutzeravatar
multistern
 
Beiträge: 1007
Registriert: 30.01.2010, 11:01

Re: Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon Günter » 06.02.2010, 21:11

Hallo CrissCrossTommy

CrissCrossTommy hat geschrieben:Ich bin 25. Sehnsüchte habe ich viele, Ziele - keine!

Nun, wenn Du keine Ziele hast, vielleicht magst Du mal etwas über Deine Sehnsüchte sagen. Wie genau sehen die aus?

CrissCrossTommy hat geschrieben:Die größte Sorge ist, werde ich je wieder Arbeitsfähig sein? Ich kann mit Streß und Druck nicht umgehen. Das heißt, ich werde wohl nie im Arbeitsleben zurechtkommen, da ich wohl den perfekten Chef bräuchte - und den gibt es nun mal nicht.

Eine Bekannte von mir hat den Status "psychisch krank", und hat eine Stelle, die ihr Spaß macht. Da gibt es durchaus Lösungen. Wobei Du mit 25 vielleicht noch schauen solltest, ob Du nicht doch noch Alternativen findest. Da ist noch jede Menge Leben und Zeit vor Dir.

CrissCrossTommy hat geschrieben:Und warum will ich trösten, zuhören, helfen? Weil ich Teil des Freundeskreises sein will, und nicht nur Außenstehender. Ich komme anscheinend mit mir selber nicht klar, und schaffe es auch nicht.

Noch nicht, CrissCrossTommy, noch nicht.

Überschätze die anderen Menschen mal nicht. Wenn Du in eine Spielhalle gehst, was siehst Du? Ich würde sagen, jede Menge Menschen, die gerade nichts mit sich anzufangen wissen. So glatt läuft es im Leben der Anderen auch nicht ab.

Nebenbei hast Du "Zielloser" Ziele genannt, die Du für Dich hast: Du möchtest wieder mit einer Arbeit zurecht kommen, bzw möchtest, eine Arbeit finden, mit der Du zurecht kommst. Sicher bist Du da noch unsicher. Aber immerhin. Da ist etwas, auf das Du Dich ausrichten kannst.

Ich kenne das mit der Ziellosigkeit. Und wir sind da nicht alleine. Ich nenne es anders: Nicht gelernt zu haben, für sich zu leben. Vielleicht fragst Du Dich einmal, wofür Du gelernt hast, da zu sein. Woher Deine "Ziellosigkeit" kommt, bzw worauf Dein Leben ausgerichtet wurde.

Wenn man etwas nicht gelernt hat, kann man das im Leben immer noch nachholen. Es ist mühsamer, vielleicht so, als ob man mit 25, oder wie bei mir mit 47 noch versucht, eine Fremdsprache zu lernen, aber es ist möglich.

CrissCrossTommy hat geschrieben:Ich will lediglich einen guten Freund, mit dem ich darüber reden kann.

Und schon wieder ein Ziel...

CrissCrossTommy hat geschrieben:Fünftens sagt mir sowieso jeder ein bisschen was anderes, ich brauch endlich mal eine klare Ansage und nicht "dies ist richtig" "aber so is es besser" "nein du musst es wieder anders machen".

Diese klaren Ansagen kannst Du nur für Dich selber finden. Es geht einfach nicht anders. Niemand kann Dir sagen, wann Du heute abend ins Bett gehen solltest. Genausowenig kann Dir jemand sagen, wo es in Deinem Leben lang gehen soll.

Wenn Du das nicht weißt, heißt das vielleicht: Schaue, wo es in Deinem Leben lang gehen soll. Es wird nicht immer toll sein, manchmal auch furchtbar, aber über die Wege, die Du gehst, über die Jahre, die Du lebst, kannst Du herausfinden, was Du willst, und was nicht.

Übrigens hast Du das gerade schon gemacht. Du hast in Deinem Beitrag ganz gut klar gemacht, was Du nicht willst. Und da, CrissCrossTommy, geht es vielleicht lang. Mit dieser Miniauseinandersetzung erfährst Du ein winziges Stück mehr, was Du willst, und was nicht.

Abgenommen, das machst Du ein paar Jahre. Du hast Auseinandersetzungen, und erfährst dabei immer wieder ein Stück mehr, was Du nicht willst. Und Du steckst immer noch in einer Sackgasse. Dann kommt die Frage: Wenn ich immer bemerke, was ich nicht will, aber immer noch feststecke, wo sind die Hürden, die ich überschreiten muß, um herauszufinden, wohin und was ich will? Eine schwierige Frage, aber es gibt Antworten darauf.

KreuzAs hat geschrieben:In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen schreibst du dir hier deine Probleme vom Hals. Und bekommst durchaus adäquate Antworten.
Leider scheinst du extrem beratungsresistent zu sein und statt was zu tun - nicht für andere, sondern für dich selber - laborierst du weiter im Nirwana herum.
Was soll das?

Es nennt sich "CrissCrossTommy hat ein Problem und möchte darüber sprechen", und es ist weder von AdP noch von Novomatic. Wenn es unerwünscht ist, in diesem Forum derart über solche Probleme zu sprechen ist das ok - es gibt dafür ja noch andere Foren.

Günter
Zuletzt geändert von Günter am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2832
Registriert: 28.01.2010, 15:21

Re: Fragen über Fragen und lauter Frust!

Beitragvon muenzspielfreund » 06.02.2010, 22:02

Das Goldserie-Team hat sich dazu entschlossen, Tommy darum zu bitten, seine offene Art im Umgang mit seinen persönlichen Problemen nicht weiter ins Goldserie-Forum zu tragen.

Wir sind der Meinung, dass Goldserie nicht der richtige Ort für derartige Anliegen ist.

Wir bedauern die Situation von Tommy sehr und unser Mitgefühl ist ihm gewiss. Wir haben Tommy darüber hinaus Hilfe (in Forum von Links) zur Bewältigung seiner Probleme angeboten.

Daher haben wir die Diskussion um dieses Thema nun auch beendet.
2019 (SonderSpiel 1): RtrWdsr, RtomTuTr, VenMu, NoDoPo, DiRoy, MgAs, LpJaSu, RtamTk7, VenRa, NoSuNo, MePro, MgMac, MeBin, MeVen, MeSuKo, UrNo, MeBah, MeElDi, CrRArt, CrRGlo, TrPy, RtamExp, HmPhar, HmTau, RtamDjp, RtamG7, Haw, MeCap, RtamG7H, RtamBrll
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32467
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich


Zurück zu Userbereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form