Text Size

Zufällige Jackpots

Zufällige Jackpots

Beitragvon Esteka » 26.02.2010, 08:09

Kleine Zeitreise. 2006 und früher. In jeder Halle hingen dicke Jackpots an der Wand. Wer hat sich nicht gewünscht, nebenbei €500 oder mehr zu gewinnen. Doch wer gewann eigentlich? Wie wurde der Gewinn ausgelöst? Schon immer gab es Gerüchte, dass die Jackpots den High-Rollern zugesteckt wurden. Nun endlich der Beweis.

Quelle: User r2d2 aus dem Forum Gewerberecht:


Auszug aus der Bedienungsanleitung einer Jackpotanlage:

MERKUR INFO.NET – DER FILIALMONITOR

...........................................................

Mit Hilfe des Filialmonitors kann eine optimale Überwachung sowie zum Teil auch aktive Steuerung und Einflussnahme auf das Geschehen in der Spielstätte gewährleistet werden.

6. Jackpot

In der Jackpot-Übersicht werden die z.Zt. in Ihrer Halle befindlichen Jackpots dargestellt. Sie sehen hier auf einen Blick die Gerätenummer des Jackpots, sowie die des Quick Bingo, außerdem die Auslösebedingungen, die erfüllt sein müssen, damit der Jackpot auslöst.

Haben Sie mehrere Quick Bingo in der Halle, kann der in Frage kommende Quick Bingo ausgewählt werden, über dem die Auslösung laufen soll. Dieser Quick Bingo ermittelt dann die Topkunden.

Wollen Sie Ihren Jackpot manuell auslösen, also nicht warten bis alle Bedingungen erfüllt sind, haben Sie die Möglichkeit, durch die Schaltfläche "auslösen" den Jackpot sofort auszulösen. Wenn Sie diese Schaltfläche betätigen, erscheint nochmals eine Sicherheitsabfrage, ob der Jackpot wirklich ausgelöst werden soll. Sie können dieses nun mit "OK" bestätigen, dann löst der Jackpot innerhalb weniger Minuten aus. Soll der Jackpot doch nicht ausgelöst werden, haben Sie hier noch die Möglichkeit über die Funktion "Abbrechen" diesen Schritt rückgängig zu machen.
Zuletzt geändert von Esteka am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25616
Registriert: 08.12.2009, 19:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon Gast » 26.02.2010, 09:04

Mich würde auch mal in diesem Zusammenhang die Bedienungsanleitung von Monopoly interessieren :wink: :wink:
Zuletzt geändert von Gast am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Gast
 

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon Aztek06 » 26.02.2010, 12:12

so_isses hat geschrieben:Mich würde auch mal in diesem Zusammenhang die Bedienungsanleitung von Monopoly interessieren :wink: :wink:


Du warst doch auf der IMA hast du geschrieben, dort wurde alles ausführlich erläutert. :idea:
Zuletzt geändert von Aztek06 am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
Aztek06
 
Beiträge: 2189
Registriert: 10.12.2009, 15:34
Wohnort: Dahlwitz Hoppegarten

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon Günter » 26.02.2010, 12:44

so_isses hat geschrieben:Mich würde auch mal in diesem Zusammenhang die Bedienungsanleitung von Monopoly interessieren :wink: :wink:

Eine von außen erwirkte Auslösung des Jackpots würde die PTB gar nicht zulassen.

Im Zusammenhang mit der Sicherung des Geldspielgerätes und seiner Komponenten gemäß § 13 Abs. 1 Nr. 9, in Verbindung mit § 13 Abs. 1 Nr. 7, mit § 9 Abs. 2, sowie mit den Anforderungen in 1.8 und dem Abschnitt 2 dieser Richtlinie ist zu sichern, dass das Spielsystem nicht durch externe Einwirkungen von
außerhalb der Bauart (z.B. durch Veränderung von Punkte-, Jackpot-, Bonus oder anderen Spielzuständen) beeinflusst werden kann. Vorkehrungen, die für solche Beeinflussungen geeignet sind, sind nicht erlaubt. Das betrifft alle Medien, Kommunikationsformen, Zusatz- oder Servicegeräte, über die bzw. mit deren Hilfe die Einwirkung erfolgen könnte.
Erlaubt sind Einwirkungen auf das Spielgerät, wenn nachweislich Spielsysteme, Spielzustände, die Kontrolleinrichtung und die Software zur Aufbereitung von steuerlichen Dokumentationen nicht beeinflusst werden können (z.B. Umschaltung zwischen im Geldspielgerät integrierten Spielsystemen, Funktionen für das Geldmanagement, Licht und Tonregelungen, sofern sie nachweislich keine Auswirkungen auf das Spielsystem haben).
Bei der extern bewirkten Umschaltung zwischen Spielsystemen bzw. Voreinstellung von Spielvarianten ist zusätzlich zu berücksichtigen, dass die Anforderungen zur Kennzeichnung gemäß 1.13 beachtet sind, das Gerät sich im vordefinierten Anfangszustand befindet und über die Umstellung bzw. Voreinstellung hinaus keine weiteren Einwirkungen erfolgen können.

Schaue doch einfach mal in die Bedienungsanleitung eines Filou. Da wirst Du auch nichts davon finden, wie der Jackpot gezielt ausgelöst werden kann.

Günter
Zuletzt geändert von Günter am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2832
Registriert: 28.01.2010, 15:21

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon Esteka » 26.02.2010, 12:55

Es geht nicht um den Monopoly. Das wird ein PTB-zugelassenes Gerät sein. Die oben zitierte Anleitung gehört zu einem Jackpotanlage vor 2006, die nicht PTB-zugelassen war.
Zuletzt geändert von Esteka am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25616
Registriert: 08.12.2009, 19:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon Gast » 26.02.2010, 12:55

Günter hat geschrieben:
so_isses hat geschrieben:Mich würde auch mal in diesem Zusammenhang die Bedienungsanleitung von Monopoly interessieren :wink: :wink:

Eine von außen erwirkte Auslösung des Jackpots würde die PTB gar nicht zulassen.

Im Zusammenhang mit der Sicherung des Geldspielgerätes und seiner Komponenten gemäß § 13 Abs. 1 Nr. 9, in Verbindung mit § 13 Abs. 1 Nr. 7, mit § 9 Abs. 2, sowie mit den Anforderungen in 1.8 und dem Abschnitt 2 dieser Richtlinie ist zu sichern, dass das Spielsystem nicht durch externe Einwirkungen von
außerhalb der Bauart (z.B. durch Veränderung von Punkte-, Jackpot-, Bonus oder anderen Spielzuständen) beeinflusst werden kann. Vorkehrungen, die für solche Beeinflussungen geeignet sind, sind nicht erlaubt. Das betrifft alle Medien, Kommunikationsformen, Zusatz- oder Servicegeräte, über die bzw. mit deren Hilfe die Einwirkung erfolgen könnte.
Erlaubt sind Einwirkungen auf das Spielgerät, wenn nachweislich Spielsysteme, Spielzustände, die Kontrolleinrichtung und die Software zur Aufbereitung von steuerlichen Dokumentationen nicht beeinflusst werden können (z.B. Umschaltung zwischen im Geldspielgerät integrierten Spielsystemen, Funktionen für das Geldmanagement, Licht und Tonregelungen, sofern sie nachweislich keine Auswirkungen auf das Spielsystem haben).
Bei der extern bewirkten Umschaltung zwischen Spielsystemen bzw. Voreinstellung von Spielvarianten ist zusätzlich zu berücksichtigen, dass die Anforderungen zur Kennzeichnung gemäß 1.13 beachtet sind, das Gerät sich im vordefinierten Anfangszustand befindet und über die Umstellung bzw. Voreinstellung hinaus keine weiteren Einwirkungen erfolgen können.

Schaue doch einfach mal in die Bedienungsanleitung eines Filou. Da wirst Du auch nichts davon finden, wie der Jackpot gezielt ausgelöst werden kann.

Günter



Super dank dir Günter , für die Erklärung :hoch :hoch :hoch
Zuletzt geändert von Gast am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Gast
 

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon Günter » 26.02.2010, 13:21

Das hatte ich bei den früheren Jackpotanlagen ja mal selbst erlebt (hatte ich im alten Forum schon geschrieben).

Ich komme als Neukunde in eine Spielhalle, wechsle gleich 100 Euro, und fange an, an zwei Automaten zu spielen. Die Aufsicht überredet mich, einen Schlüssel in den Geldeinwurf zu stecken (ich hatte gar keine Lust darauf). 2 Minuten später fällt der Kleinste der drei Jackpots (18 Euro oder so).

Einige Wochen später gehe ich nochmal in diese Halle. Es passierte genau dasselbe. Ich wechsle 100 Euro, fange an, an zwei Automaten zu spielen, die Aufsicht überredet mich (ich hatte wieder keine Lust darauf), zwei Minuten später fällt der kleinste Jackpot.

War irgendwie lustig. ;)

Die großen Jackpotanlagen in den Merkur Spielotheken wurden meines Wissens nicht gezielt ausgelöst. Ich weiß nicht, ob das da überhaupt möglich war. Der Techniker konnte einstellen, wann ungefähr der Jackpot fallen soll. Eine genaue Einstellung, oder ein gezieltes Auslösen wäre nicht im Interesse der Firma gewesen. Es ging ja darum, Kunden zu binden, und nicht darum, sie über ein Gemauschel zwischen Personal und Kunden zu verärgern.

Einige Zeit fiel der Jackpot in den beiden Spielotheken meiner Stadt jeweils in etwa bei derselben Höhe. Fiel der Jackpot in der ersten Halle, gingen viele Kunden in die zweite. Fiel er dort, gingen sie wieder in die erste.

In der letzten Zeit konnte man seine Chance, den Jackpot auszulösen, vergrößern. Man mußte seinen Schlüssel in ein bespieltes Gerät stecken, um das Spielen auf sein Konto verbuchen zu lassen. Das führte dann wieder zu Kunden, die ihre Schlüssel ganz gerne in bespielte Geräte anderer Kunden steckten, die selbst keinen Schlüssel besaßen, um dann mehrfach Jackpots auszulösen, ohne selbst viel gespielt zu haben.

Das war schon alles etwas merkwürdig.

Günter
Zuletzt geändert von Günter am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2832
Registriert: 28.01.2010, 15:21

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon daydreamer » 26.02.2010, 21:49

Tja, irgend wie hatte an es ja geahnt, daß eine manuelle Auslösung möglich war. Wie war das beim Magic Jackpot von Bally?
Zuletzt geändert von daydreamer am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
daydreamer
 

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon privataufsteller » 26.02.2010, 21:55

...dann war ich wohl immer der High Roller.
Hatte jedenfalls öfters den Jackpot abbekommen.
Schön wars *nachhäng, träum*
Zuletzt geändert von privataufsteller am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
VG Manuel

in der Aufstellung:
Mega X von Mega (Laufzeitgerät mit AKZ), Bungee von Mega (Laufzeitgerät mit AKZ),
, Impuls 100 von Kaiser (Laufzeitgerät mit AKZ), Fun Box von Kaiser (Laufzeitgerät)
Benutzeravatar
privataufsteller
 
Beiträge: 4316
Registriert: 08.12.2009, 14:27
Wohnort: Süddeutschland

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon Realkojack » 26.02.2010, 23:32

*grmpf* ich wurde immer nur mit Gratis-Nüsschen und Kaffee abgespeist.
Zuletzt geändert von Realkojack am 17.05.2018, 22:40, insgesamt 9-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8409
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Zufällige Jackpots

Beitragvon privataufsteller » 27.02.2010, 01:07

Realkojack hat geschrieben:*grmpf* ich wurde immer nur mit Gratis-Nüsschen und Kaffee abgespeist.


Tja, du als Low-Roller, hähähääää!

Hab vorhin mim adrian über diese alten Tage geplaudert.

Mir viel dann ein, dass echt bei jedem der Jackpots aus irgend einer ranzligen Ecke eine schmierige Type ankam und geraunzt hat:
"An dem hab ich den ganzen Nachmittag gespielt...!"

Klasse, war dadurch natürlich noch besser, harhar!
VG Manuel

in der Aufstellung:
Mega X von Mega (Laufzeitgerät mit AKZ), Bungee von Mega (Laufzeitgerät mit AKZ),
, Impuls 100 von Kaiser (Laufzeitgerät mit AKZ), Fun Box von Kaiser (Laufzeitgerät)
Benutzeravatar
privataufsteller
 
Beiträge: 4316
Registriert: 08.12.2009, 14:27
Wohnort: Süddeutschland


Zurück zu Userbereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form