Text Size

Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon muenzspielfreund » 06.09.2017, 19:03

Ungefähr ab Beginn der 1990erjahre war auf den Walzen- und Spielscheibenmaschinen der Geräte aus adp-Produktion der Hinweis "Nur 6V-1W Lampen verwenden!" zu finden.

Ohne den Oberlehrer spielen zu wollen, möchte ich Euch einen wirklich freundschaftlichen und gut gemeinten Rat geben:

Befolgt diesen Hinweis!

Ich weiß selbst, wie schön es aussieht, wenn die Walzen oder Spielscheiben durch die 2 Watt-Birnchen richtig hell leuchten. Doch der Einsatz von diesen führt früher oder später zu Schäden an den Maschinen. Die 1 Watt-Birnchen - wie vom Hersteller vorgeschrieben - sind auch wirklich hell genug (halbe Wattzahl heißt hier nämlich nicht gleich halbe Leuchtkraft). Man bemerkt den Unterschied nicht einmal großartig. Bei der Wärmeentwicklung hingegen unterscheiden sich die 1 Watt- und 2 Watt-Birnchen hingegen deutlich.


Bei Spielscheiben treten nachstehende Folgen in Erscheinung, wenn man 2 Watt-Birnchen verwendet:

- schnelleres Altern des Materials
- die Spielscheiben verfärben sich dunkel
- die Farbe der Bedruckung wird beim Reinigen empfindlicher und neigt dazu, abzublättern
- im Extremfall verziehen sich die Spielscheiben und sind nicht mehr richtig "flach"


Bei Walzenmaschinen treten kann es noch schlimmer enden, wenn man 2 Watt-Birnchen verwendet:

- schnelleres Altern des Materials
- die Spielscheiben verfärben sich dunkel
- die Visierfolie für die Darstellung der Ablesefenster (zwischen Walzen und Frontscheibe) verfärbt sich dunkel
- das Material, aus dem die Walzen sind, verformt sich (!)
- die Walzen neigen dazu, erst ein wenig, später dann sehr stark zu "eiern"
- im fortgeschrittenen Stadium: Schleifen der Symbolträger an den Walzenhalterungen (!)
- Ausbrechen von einzelnen Speichen von den Symbolträgern (!)


Also, es liegt an Euch: Wenn Euch Eure alten Schätze am Herzen liegen, verwendet ausschließlich Birnchen mit den Werten 6 Volt 1 Watt oder 6,3 Volt 150 mA in Euren Walzen- und Spielscheibenmaschinen, wenn es entsprechend eines Aufklebers an der Maschine vorgeschrieben ist.

Unten noch zwei Fotos von den entsprechenden Hinweisaufklebern. Einmal auf einer Spielscheibenmaschine, einmal auf einer Walzenmaschine. Gerne reiche ich auch noch einmal ein Foto oder mehrere nach, auf welchen man erkennen kann, wie eine Walzenmaschine aussieht, wenn man den Hinweis längerfristig nicht befolgt.


05.jpg


06.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Akt. Aufstellung: LpJaSu, RtamT7, ElDi, MeGrH, MegMac, DiRoy, VeMu, NoDoPo, MegAs, MeBin, MeVen, UrNo, RuKo, GoSe, TrBlPy(or), DJP, MePro, RtomGo100, RttrKro, RtomGch, BllsWrf, MeMuSuMuIII, Haw, MeCapr, KrGar, Her30, ExqR, HelPhar, MeLid, MeRio, DiOl, CrJuSu, NoTrph, VeSuMuI, Thrll, TrProf, Mgc7, MegTrio, NoTrpf, MegFiFi, MeAct, VeVuPl, MegBDK, RtamExpr, MegTuA400, MegFi400, MegSun, DiJP, RtamSuBi
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 30632
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon Realkojack » 06.09.2017, 19:45

muenzspielfreund hat geschrieben:Also, es liegt an Euch: Wenn Euch Eure alten Schätze am Herzen liegen, verwendet ausschließlich Birnchen mit den Werten 6 Volt 1 Watt oder 6,3 Volt 150 mA in Euren Walzen- und Spielscheibenmaschinen, wenn es entsprechend eines Aufklebers an der Maschine vorgeschrieben ist.


Wer will Dir da schon widersprechen Sven? :D
Danke für den wirklich gut gemeinten und wertvollen Hinweis. :hoch ::134::

Ich bin schon ab und an über das Problem gestolpert, dass ich gar nicht genau wusste, was für Lämpchen zu verwenden sind.
Da sollte man schon genau aufpassen.
Die kleinen Dinger können echt eine verflixte Hitze rausballern. Ich habe mich schon oft gewundert, warum die Frontscheiben nicht einfach zerspringen.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7963
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon muenzspielfreund » 06.09.2017, 20:29

Besonders die schwarz gewordenen Birnchen, bei denen schleichend durch Undichtigkeit Luft hineingelagt... Die können binnen weniger Sekunden im eingeschalteten Zustand derart heiß werden, dass man sich nicht nur die Finger verbrennt, wenn man sie anfasst, sondern gleich noch eine Brandblase (!) frei Haus auf dem Silbertablett dazu geliefert bekommt.
Akt. Aufstellung: LpJaSu, RtamT7, ElDi, MeGrH, MegMac, DiRoy, VeMu, NoDoPo, MegAs, MeBin, MeVen, UrNo, RuKo, GoSe, TrBlPy(or), DJP, MePro, RtomGo100, RttrKro, RtomGch, BllsWrf, MeMuSuMuIII, Haw, MeCapr, KrGar, Her30, ExqR, HelPhar, MeLid, MeRio, DiOl, CrJuSu, NoTrph, VeSuMuI, Thrll, TrProf, Mgc7, MegTrio, NoTrpf, MegFiFi, MeAct, VeVuPl, MegBDK, RtamExpr, MegTuA400, MegFi400, MegSun, DiJP, RtamSuBi
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 30632
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon Realkojack » 06.09.2017, 21:09

Jau, die sind auch gar nicht mehr soweit vom Durchbrennen entfernt.
Im Golden Stars z.B. waren alle kaputten Birnchen schwarz.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7963
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon muenzspielfreund » 27.11.2017, 00:51

Hier noch einmal ein Beispiel, wie so eine Walzeneinheit nach einigen Jahren im gewerblichen Einsatz aussieht, wenn man falsche Birnchen einsetzt. Für meine Ansprüche ist so eine Maschine nur noch zum Schlachten geeignet, wobei die Symbolträger und deren bedruckte Folien nicht mehr zu gebrauchen sind.

12.jpg

11.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Akt. Aufstellung: LpJaSu, RtamT7, ElDi, MeGrH, MegMac, DiRoy, VeMu, NoDoPo, MegAs, MeBin, MeVen, UrNo, RuKo, GoSe, TrBlPy(or), DJP, MePro, RtomGo100, RttrKro, RtomGch, BllsWrf, MeMuSuMuIII, Haw, MeCapr, KrGar, Her30, ExqR, HelPhar, MeLid, MeRio, DiOl, CrJuSu, NoTrph, VeSuMuI, Thrll, TrProf, Mgc7, MegTrio, NoTrpf, MegFiFi, MeAct, VeVuPl, MegBDK, RtamExpr, MegTuA400, MegFi400, MegSun, DiJP, RtamSuBi
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 30632
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon Crown777 » 27.11.2017, 14:29

Wo bekommt man die am besten her?
Bei Reichelt habe ich keine gefunden.
Crown777
 
Beiträge: 18
Registriert: 09.05.2017, 21:29

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon Mattes » 27.11.2017, 16:10

z.B bei Conrad
... wie schnell ist nix passiert ....
Benutzeravatar
Mattes
 
Beiträge: 828
Registriert: 08.11.2012, 16:28
Wohnort: Köln

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon Crown777 » 27.11.2017, 16:25

Aber 1,20 € /Stk. sind schon ordentliche Preise!
Crown777
 
Beiträge: 18
Registriert: 09.05.2017, 21:29

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon dj-chi » 27.11.2017, 17:15

Mattes hat geschrieben:z.B bei Conrad

Falscher Sockel. Die von dir gezeigte haben T5-Sockel. Benötigt werden aber T10. ;-)
Gruß Christian

Disc-Geräte: I; II; 2000; 2001; 3000; 4000; Bonus; Hit; Elite; .:|:. Wandgeräte: Gold Pokal; Max; Big Jackpot; DoppelPot; Cosmic Alien; Cosmic Space Panic; Olymp;
Table: Disc II; Royal Flush; SuMu II; Super Herz As; Würfel Fix; Mississippi Lady; PhotoPlay 2000; .:|:. Eigenbauten: Münzsortierer; Auszahlstation; Jukebox;
Zubehör: Große, Kleine und Blaue ST; Testeinschub I und II; .:|:. Service: Platinennachbau;
Benutzeravatar
dj-chi
 
Beiträge: 1419
Registriert: 08.02.2011, 23:08
Wohnort: Briesen bei Cottbus

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon Mattes » 27.11.2017, 20:41

Oh, Entschuldigung, das habe ich übersehen (ich habbet nit gewußt...) :mrgreen:
... wie schnell ist nix passiert ....
Benutzeravatar
Mattes
 
Beiträge: 828
Registriert: 08.11.2012, 16:28
Wohnort: Köln

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon Udo » 27.11.2017, 22:01

Oder hier:
12v1w
Der neuste Mitbewohner= Herold(1985)Dunkel und Stumm..........
Und gut 2 Tonnen im Keller......Naja,es sind wohl 2,5 Tonnen mittlerweile.........



Wenn einer dem anderen Hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Benutzeravatar
Udo
 
Beiträge: 2077
Registriert: 30.01.2010, 23:54
Wohnort: Affeln-Sauerland

Re: Schäden durch falsche Walzenbeleuchtung vermeiden

Beitragvon BigRisc » 27.11.2017, 22:19

Hi

Ich kann die Birnchen anbieten für 22 Ct pro Stück bei Interesse.

MFG Martin
Wh Münzprüfer Programmierung, auch die
"Roten"
Benutzeravatar
BigRisc
 
Beiträge: 1515
Registriert: 31.01.2010, 20:30
Wohnort: Offingen


Zurück zu ADP-Gauselmann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form