Text Size

Multiliner oder was anderes?

Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Stefan » 30.06.2018, 22:48

Servus,

habe "Total Genial" als normalen Geldspieler. Soweit, so gut. Aber EIN Gerät ist zum Zocken zu wenig. Ich suche ein Gerät, was sich von meinem Automaten deutlich unterscheidet. Bei welchem Automaten kann ich ein superteures Spiel anwählen? Brauche ich dazu nen Multiliner oder was anderes? Welcher "Kasten" schluckt das meiste Geld in einer Stunde? Ein LCD-Gerät sollte es nach Möglichkeit nicht sein.

Bin für jede Idee dankbar.

Gruß

Stefan
Bally Wulff: Total Genial, Krone Royal
Stefan
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.06.2018, 12:28
Wohnort: Bayreuth

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Realkojack » 30.06.2018, 23:05

Hallo Stefan,
das ist eine recht interessante Frage.
Aber Deine Infos reichen mir noch nicht für eine Antwort.

Möchtest Du künftig gleichzeitig viel mehr Geld verballern (=Sparen:!:) oder möchtest Du auch einen Hochauszahler haben?

Ich frage das deshalb, weil ich vor einer Weile eine Baba Jaga gekauft hatte. In der Spielhalle fand ich sie damals supertoll. Dann hatte ich gleich zu Beginn in meiner Wohnung (noch ehe die Münzröhren gefüllt waren) mit vollem Risoko über 700€ Gewinn. In genau diesem Moment wurde der Automat und das Spielen daran bereits völlig sinnlos. a) Kann die Kiste gar nicht soviel auszahlen (ohne Wirteauffüllung). b) Was soll ich zu Hause mit einem derart hohen Gewinn? Das Ende vom Lied: die Kiste wurde schnell weitergereicht (hier im Forum natürlich).

Wieviel Platz hast Du? Vielleicht ist es abwechslungsreicher und interessanter, mehrere Geldspieler älteren Typs aufzuhängen?
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8408
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Stefan » 30.06.2018, 23:44

Ich sag mal so: Am Anfang dachte ich daran eine Slot-Machine von Jennings aufzustellen. Da haste Jackpot und spielst recht teuer, so kurz wie ein Spiel ist. Aber ehrlich gesagt ist mir eine gut erhaltene Jennings einfach zu teuer in der Anschaffung. Gegen alte Geräte habe ich nichts.

Ein Jackpot wäre schön, macht aber nur Sinn, wenn dieser auch wirklich ausgezahlt werden kann. Sonst ist es witzlos.

Mein Total Genial kann 474€ auszahlen. Dass die Multiliner mit ihrem Jackpot wesentlich mehr Röhreninhalt haben, setzte ich voraus.

Ich brauch einfach ein zweites Gerät, welches sich von meinem unterscheidet. Vielleicht ein änderbares Risiko?

Gibt es nen Automaten, wo ich zwischen Klassikern wie Disc, Super Multi, Rex usw. wählen kann in der Darstellung?

Auf jeden Fall ein Gerät mit eingebauter Tastatur.

An einen alten Monarch aus den 70-ern dachte ich auch schon. Ist halt was ganz anderes. Kein hoher Gewinn und kein Risiko, dafür Spiel mit Charme. Im Grunde bin ich für alles offen.

Gruß

Stefan
Bally Wulff: Total Genial, Krone Royal
Stefan
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.06.2018, 12:28
Wohnort: Bayreuth

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Realkojack » 01.07.2018, 01:38

Die modernen Multigamer haben keine Röhren mehr, sondern sogenannte Hopper. Das sind im Prinzip Töpfe mit unten sowas wie einer Drehscheibe, die Münzaufnahmen hat. Damit kann man recht fix viele Münzen auswerfen. Bauartbedingt können diese Teile bis zu meheren tausend Münzen fassen. Da diese Teile Platz brauchen gibt es meistens 2 davon: eins für 20 Cent-Stücke und eins für 2,-€-Stücke. Größere Summen werden dann über Geldscheindispenser ausgegeben (oder auch nicht. Dann darf die Aufsicht nachfüllen ;-)).
Den Monarch habe ich selbst auch. Er zahlt nur 1,-DM-Stücke und 10-PF-Münzen aus (außer, man bekommt die real nicht wirklich existierenden 50 Super-Spiele. Dann und nur dann werden 2,-DM-Stücke ausbezahlt.).
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8408
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Esteka » 01.07.2018, 06:50

Ich empfehle einen Bally Action Star III. 60 sehr schöne und abwechlungsreiche Spiele. Freie Einsatzwahl von 10ct bis über €2 je 3 Sek Spiel. Als Wandgerät erstaunlich platzsparend. Für unter 1000€ bei ebay zu kriegen. Einziges Problem bei allen Multigamern ist, ob man für alle Zeiten Freischaltcodes bekommt, den die Geräte alle zwei Jahre benötigen. Beispiel: ebay
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25609
Registriert: 08.12.2009, 19:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Stefan » 01.07.2018, 08:15

Die Multigamegeräte schrecken mich ein bisschen ab, da sie viel Strom brauchen. Der Total Genial den ich habe, läuft genau 12 Stunden am Tag. Ich tue das, weil mir das Lichtspiel gefällt und auch die Batterie schonen will. Außerdem will ich, wenn ich nach Hause komme, mein Kleingeld los werden und nicht erst Stecker rein und Selbsttest abwarten müssen. Bei Multigamern dauert die Bereitschaft ne Ewigkeit. Da diese Geräte mit Lüfter arbeiten, werden sie viel Strom brauchen, zuviel für 12 Stunden. Von JVH habe ich den Octava getestet. Macht schon irgendwie fun das Teil, gebe ich zu. Das mit den Codes ist auch so ne Sache. Niemand, jedenfalls ich nicht, gibt viel Geld aus, wenn man nicht weis, ob die Mühle nach zwei Jahren noch läuft oder nicht. Ein bisschen Zukunftsicherheit sollte schon gegeben sein. Aber danke für die Idee erstmal. Mal sehen, was noch kommt.

Gruß Stefan
Bally Wulff: Total Genial, Krone Royal
Stefan
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.06.2018, 12:28
Wohnort: Bayreuth

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Stefan » 01.07.2018, 10:37

Hi,

ich habe eine ganz verrückte Idee, um ein Spiel besonders teuer zu machen: Wenn z.B. ein 50-facher Einsatz nicht ausreicht, dann muss man den Münzprüfer einfach auf eine andere Währung umstellen. Z.B. Golddukaten. Dann kostet ein Spiel ca. 130€. Aber dann reduziert sich das Gaming auf 1 Spiel/Monat. Das Gerät müsste natürlich einen Jackpot haben. Alle Kleingewinne ausgeschlossen. Alles oder nichts. Nachdem sich der Jackpot im Laufe der Zeit gefüllt hat, würden alle weiteren Münzen in die Sammelbox fallen. Das wäre ein Automat für seehhr langfristiges spielen. Ich werde das nicht umsetzen, aber ich muss euch die Idee unbedingt mitteilen. Oder hat sowas schonmal jemand gemacht?

Jetzt brauch ich noch Info für ernsthafte Überlegungen bei Multilinern. Was können denn diese Geräte tatsächlich auszahlen, wenn die Röhren voll sind? Kein Dispenser. Ein Jackpot wäre cool, wenn das geht. Wünschen würde ich mir Bally. Auf Scheinauszahlung verzichte ich deswegen, weil ich JEDEN Tag spielen will ein wenig. Was verzockt ist, bleibt im Automaten drinne. Das Gerät bleibt verschlossen. Also beschränke ich mich auf Kleingeld, Ballast im Geldbeutel. Kann ich solch ein Gerät wieder sein erstes Spiel machen lassen? Ist es möglich den Jackpot zurück zu setzen?

Wie ist der Spielspaß/Nervenkitzel im Vergleich zum normalen Geldspieler? Das "Teilen" ist ja nicht möglich, oder? Den Einsatz wählen zu können ist aber dafür schon reizvoll. Ich habe schon ein paar Videos angeschaut. Aber ich bin mir noch immer net sicher, ob das das richtige für mich ist. Kann mich mal jemand bisschen aufklären?

Ja, ich weis. Da ist ein Newbie, der schon wieder allen möglichen Kram wissen will. Aber, so ist das halt.

Gruß

Stefan
Bally Wulff: Total Genial, Krone Royal
Stefan
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.06.2018, 12:28
Wohnort: Bayreuth

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon katzel » 01.07.2018, 11:44

Für dich ist ein Twinliner das beste Gerät.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 10029
Registriert: 14.12.2009, 21:34
Wohnort: Winsen

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon multistern » 01.07.2018, 11:50

Probieren geht über studieren :D Einfach mal in die Spielothek gehen und die verschiedenen Spiele an den Multigamblern ausprobieren. Oder mal schauen ob jemand mit so einem Gerät in deiner Nähe wohnt, der dich eventuell mal testen lässt. Die Spielauswahl ist so groß, die Spielideen recht vielfältig, da kann man schlecht sagen welche Games dir gefallen werden.
Zuletzt geändert von multistern am 01.07.2018, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
☆Multistern - die Hobby-Retro-Spielothek an der baltischen Küste☆
☆NovaStar☆SuperMulti2☆CrownAction☆AS4☆MerkurGold☆Formel1☆VenusMulti☆Multi-Stern☆Disc☆MegaStar☆EliteDisc☆Rasant☆Sesam☆
Benutzeravatar
multistern
 
Beiträge: 1007
Registriert: 30.01.2010, 11:01

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon muenzspielfreund » 01.07.2018, 11:52

Gute Idee mit dem Twinliner!
2019 (SonderSpiel 1): RtrWdsr, RtomTuTr, VenMu, NoDoPo, DiRoy, MgAs, LpJaSu, RtamTk7, VenRa, NoSuNo, MePro, MgMac, MeBin, MeVen, MeSuKo, UrNo, MeBah, MeElDi, CrRArt, CrRGlo, TrPy, RtamExp, HmPhar, HmTau, RtamDjp, RtamG7, Haw, MeCap, RtamG7H, RtamBrll
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32479
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Esteka » 01.07.2018, 12:05

Ich verstehe nicht, waum Du so oft einen Jackpot erwähnst. Wie ich schon schrieb, bestimmt man bei Multigamblern (nicht -linern) die Gewinnmöglichkeiten mit dem Einsatz. Mit €2 Einsatz in 3 Sek. sind €1000 Gewinn und mehr möglich. Und wenn unbedingt Jackpots, wäre der Oktava doch das ideale Gerät gewesen.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25609
Registriert: 08.12.2009, 19:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Stefan » 01.07.2018, 12:07

Twinliner? Was das denn? Kenne nur mit möglichen 5 Linien. Den Duo kenne ich noch. Nennt mal nen Namen von nen Twinliner, dass ich mir ein Bild machen kann.

Gruß

Stefan
Bally Wulff: Total Genial, Krone Royal
Stefan
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.06.2018, 12:28
Wohnort: Bayreuth

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon Stefan » 01.07.2018, 12:15

Gegen den Octava sprechen mehrere Gründe: 1. kein Support, Ersatzteilbeschaffung wird schwer sein wegen geringem Marktanteil.
2. 300 W sind viel zu hohe Stromkosten. Und solche Geräte sind konstruiert, um am Netz zu hängen. Ohne ausreichend Strom wird Batterie oder Akku leer. Sollte das beim Octava passieren, hat man ein großes Problem.

Gruß

Stefan
Bally Wulff: Total Genial, Krone Royal
Stefan
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.06.2018, 12:28
Wohnort: Bayreuth

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon katzel » 01.07.2018, 12:23

Twinliner? Was das denn? Kenne nur mit möglichen 5 Linien. Den Duo kenne ich noch. Nennt mal nen Namen von nen Twinliner,

TWINLINER ;-)
Hier findest du den Klick!
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 10029
Registriert: 14.12.2009, 21:34
Wohnort: Winsen

Re: Multiliner oder was anderes?

Beitragvon muenzspielfreund » 01.07.2018, 12:30

Alternativ käme noch der Twinliner Royal in Frage.
2019 (SonderSpiel 1): RtrWdsr, RtomTuTr, VenMu, NoDoPo, DiRoy, MgAs, LpJaSu, RtamTk7, VenRa, NoSuNo, MePro, MgMac, MeBin, MeVen, MeSuKo, UrNo, MeBah, MeElDi, CrRArt, CrRGlo, TrPy, RtamExp, HmPhar, HmTau, RtamDjp, RtamG7, Haw, MeCap, RtamG7H, RtamBrll
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32479
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Nächste

Zurück zu Bally Wulff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form