Text Size

Entlötstation: Gute Leistung für kleines Geld

Re: Entlötstation: Gute Leistung für kleines Geld

Beitragvon weisserwolf » 08.02.2018, 21:54

Habe die auch schon über ein Jahr die ZD-915
kann man nur empfehlen
seht schnell die Temp erreicht

so als Tipp
Lötspitzen kaufen .. 0,8 mm habe ich am meisten in Nutzung ..
sowie 1,0 mm sind am wichtigsten ^^
habe in Lager ca 15 stk :D

Wenn man viel Lötet dann gehen die Spitzen schnell kaputt
auch eine Pistole vlt auf reserve Kaufen :cool:
ADP Geräte 30 Pf
Grand Hand, Mega As (Schneeweiß), Disc Royal , Disc 3000 , Disc Elite , Merkur Top , High Score(Baustelle) , Merkur Vip , Merkur Gold 999 ,Joker Trumpf

ADP Geräte 40 Pf /20 Cent
Mega Fox , Texas , Gold Pokal

Bally Wulff
Big Jack

Musikbox
Seeburg Entertainer
Benutzeravatar
weisserwolf
 
Beiträge: 246
Registriert: 28.12.2015, 14:33
Wohnort: Oelixdorf

Re: Entlötstation: Gute Leistung für kleines Geld

Beitragvon weisserwolf » 08.02.2018, 21:57

michifox hat geschrieben:Habe mir vor ein paar Monaten die selbe geholt.
Leider ist diese nicht so toll verarbeitet, bzw. habe ich eine mehrstündige Entlötsession gemacht und da ist durch die Hitze die Spitze aus dem Gehäuse herausgebrochen. Habe dieses mit Schrauben vernünftig befestigt und seitdem hält es. Ist wohl nicht für stundenlange Auslöterei gebaut, ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Leistung. Habe mir noch vor den Stofffilter ein feines Metalgittersieb gemacht, dadurch ist es viel leichter zu reinigen und leeren.



ich nutze von Dunstabzugshauben den Filter, schneide die zurecht ... Passt

DerKito hat geschrieben:Echt interessant, eure Erfahrungen damit zu lesen! Besonders was die Handhabe und Langzeiterfahrungen anbelangt. Manchmal glänzt ein Produkt die ersten drei Monate und danach fällt es auseinander.

Weil ich die Temperatur beim Löten weiter oben gelesen habe: Mit welcher Temperatur arbeitet ihr allgemein? Ich passe die Temperatur an das jeweilige zu bearbeitende Objekt an. Ältere Platinen und Netzteile 360ºC und bei Platinen mit bleifreiem Lot 385ºC - jedoch ohne lange auf den Lötaugen herumzudrücken. Für SMD-ICs nutze ich eine Heißluft-Lötstation, die sich auch gut eignet, um Platinen zu erwärmen wenn man große Masseflächen bearbeiten muss und die Durchkontaktierung nicht richtig warm wird.


Meine habe ich auf 345°c und das reicht
ADP Geräte 30 Pf
Grand Hand, Mega As (Schneeweiß), Disc Royal , Disc 3000 , Disc Elite , Merkur Top , High Score(Baustelle) , Merkur Vip , Merkur Gold 999 ,Joker Trumpf

ADP Geräte 40 Pf /20 Cent
Mega Fox , Texas , Gold Pokal

Bally Wulff
Big Jack

Musikbox
Seeburg Entertainer
Benutzeravatar
weisserwolf
 
Beiträge: 246
Registriert: 28.12.2015, 14:33
Wohnort: Oelixdorf

Re: Entlötstation: Gute Leistung für kleines Geld

Beitragvon flippertraeger » 11.02.2018, 11:15

Also...
ich benutze, seit dem ich das in der Lehre mal gelernt habe, immer noch die Entlötsaugpumpe und Litze.
Habe schon von so neumodischen Zeuch gehört... vielleicht kommt mir demnächst mal was zum testen in die Werktstatt.
Mitglied im Team SonderSpiel
Benutzeravatar
flippertraeger
 
Beiträge: 2714
Registriert: 12.01.2010, 23:09
Wohnort: 4630

Vorherige

Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form