Text Size

So kann man es auch machen

So kann man es auch machen

Beitragvon Weisbender » 09.02.2018, 20:01

Vor 3 Wochen bei mir für 50 Euro gekauft, jetzt für 140 Euro wieder verkaufen, wenn man den Preis bekommt. Aber so kann es gehen. :-o :-o

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-168-1872
Zuletzt geändert von Weisbender am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Geräte: Bally Wulff: Arthus BJ 1997, Krone Royal BJ 1999, Doppel Krone BJ 1986, Hard Rock BJ 2007. Hellomat Convoy BJ 1987. Reichert Orion Top Pot BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Top+Jackpot BJ 1983, Triomint chance BJ 1981.
Weisbender
 
Beiträge: 618
Registriert: 05.04.2013, 16:02

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon GS33 » 09.02.2018, 20:06

Schade um das schöne Gerät. Für 50 Euro hätte ich den auch genommen.
Zuletzt geändert von GS33 am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 12552
Registriert: 18.10.2010, 00:06
Wohnort: Kerpen

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon Weisbender » 09.02.2018, 20:18

Hatte ihn auf E-Bay Kleinanzeigen angeboten, mit noch weiteren Geräten. Ich hoffe, er kommt in gute Hände.
Zuletzt geändert von Weisbender am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Geräte: Bally Wulff: Arthus BJ 1997, Krone Royal BJ 1999, Doppel Krone BJ 1986, Hard Rock BJ 2007. Hellomat Convoy BJ 1987. Reichert Orion Top Pot BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Top+Jackpot BJ 1983, Triomint chance BJ 1981.
Weisbender
 
Beiträge: 618
Registriert: 05.04.2013, 16:02

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon Doppel Jackpot » 10.02.2018, 00:10

Weisbender hat geschrieben:Vor 3 Wochen bei mir für 50 Euro gekauft, jetzt für 140 Euro wieder verkaufen, wenn man den Preis bekommt. Aber so kann es gehen. :-o :-o

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-168-1872

Ist ja nichts Verwerfliches dabei.

Kaufen und versuchen für einen teureren Preis verkaufen - das ist doch vollkommen legitim!

Aber noch ist er ja nicht weg - mal sehen, ob er ihm für diesen Preis überhaupt verkaufen kann...
Zuletzt geändert von Doppel Jackpot am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Doppel Jackpot
 
Beiträge: 2360
Registriert: 06.02.2010, 00:04
Wohnort: Hamburg

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon Zinn7 » 10.02.2018, 00:51

Hallo

aus meiner Sicht ein der besseren Bally Wulff Geräte.
Super Sound und LED Bild.

Macht jede Menge Spass.

Den Preis kann er erzielen, dies ist das Gerät auf alle Fälle Wert,
wenn es im guten Zustand ist.

Gruß
Zuletzt geändert von Zinn7 am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Automaten:

Merkur: Roulette/SM II/ Nova Step/ Crown Jewels
Bally: Piratengold/ Baba Jaga/ Gamestation

Crown:
M5/ Double Eagle/ Action Cobra/
2x Action grün&gold
Super Max, Lucky, Sunny (Prototyp)

Playmont: Red Seven/ Mega Liner

Flipper: BOP (The Machine)
Flipper: Medieval Madness
Dart: HB 8
Zinn7
 
Beiträge: 513
Registriert: 08.02.2016, 22:51
Wohnort: Bosen (Saarland)

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon Pulli » 10.02.2018, 09:52

Oh den hätte ich auch genommen, wenn der Weg nicht wäre. Bei mir wäre er aber auch viel länger geblieben.
Zuletzt geändert von Pulli am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Geräte: VenusMulti Sesam Step Egypt M_Bistro JollyCl GH1 SM1 Roulette TurboAs Happy5 MultiStern M_Rasant MultiDeluxe EliteDisc_Brasil Galaxy 493 NovaGold DiscProfi DoppeltJackpot Express Uno Bigrisc MegaStar Take7Cl Doppelpot B_Duo SM2 Kristall Sunrise Jackpot SuperNova Okta150 Shootingstar Doppelkrone BabaJaga Center
in Arbeit:
zur Abgabe: SuperSmaragd M5
suche:
Benutzeravatar
Pulli
 
Beiträge: 1558
Registriert: 15.05.2013, 17:34
Wohnort: Stockelsdorf

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon merkurdisc » 10.02.2018, 11:13

Pulli hat geschrieben:Oh den hätte ich auch genommen, wenn der Weg nicht wäre. Bei mir wäre er aber auch viel länger geblieben.


Vieleicht kann ihn ein Vereinskollege abholen,und zur MV mitbringen. Ich würde dir den dann mitbringen,sofern du bei der MV nicht anwesend sein kannst.
Zuletzt geändert von merkurdisc am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt nichts Gutes,außer man tut es ::134::

Meine Automaten:

Merkur: Roulette , Elite Disc , Grand Hand , Disc Jackpot , Disc
Bally Wullf : Turnier Trianon, Stratego ( Unterhalter ),Doppel Krone Super ll
Stella: Venus Rasant
Barcrest : Crown Jewels
Hudora : Pool Billard
merkurdisc
 
Beiträge: 1644
Registriert: 25.02.2016, 13:57
Wohnort: Völlenerfehn

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon GS33 » 10.02.2018, 12:54

Doppel Jackpot hat geschrieben:Ist ja nichts Verwerfliches dabei.

Kaufen und versuchen für einen teureren Preis verkaufen - das ist doch vollkommen legitim!

So lange er den Gewinn ordentlich versteuert.
Zuletzt geändert von GS33 am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 12552
Registriert: 18.10.2010, 00:06
Wohnort: Kerpen

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 10.02.2018, 13:32

GS33 hat geschrieben:So lange er den Gewinn ordentlich versteuert.


Sehe ich auch so. Ist m.E. durchaus mit einem Spekulationsgewinn wie bei Aktiengeschäften gleichzusetzen.
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1542
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon Esteka » 10.02.2018, 15:06

Es gibt keine gesetzlichen Bestimmungen, ab wann Verkaufen von Dingen gewerbsmäßig und damit steuerpflichtig wird. Die Rechtssprechung hat ein paar Leitsätze entwickelt. Im Einzelfall entscheidet ein Richter:

Wer regelmäßig Dinge verkauft, dem unterstellt das Finanzamt oft Gewinnerzielungsabsicht.Wenn dabei binnen zwölf Monate mindestens 600 Euro Gewinn aus solchen privaten Verkäufen erzielt werden, muss den gesamten Betrag versteuert werden. Dabei fällt Einkommens- Gewerbe- und Umsatzsteuer an. Letzteres bedeutet, dass von jedem Verkauspreis 19% MwSt. abzuführen sind, auch wenn dem Käufer gar keine MwSt. in Rechnung gestellt wurde.

Besondere Abteilungen der Finanzämter checken mit speziellen Suchmaschinen ständig eBay &Co. auf gewerbliche Verkäufer. Die Plattformen müssen Adressdaten liefern. Es folgen dann Kontrollmeldungen bei den örtlichen Finanzämtern.

Wenn Steuern hinterzogen wurden, und keine ausreichenden Untrlagen vorliegen, z.B. gültige Rechnungen, werden Umsätze großzügig geschätzt, so dass erheblich höhere Summen zu versteuern sind als umgesetzt wurden. Hinzu kommekn Anwaltskosten, Bußgelder und in schweren Fällen Freiheitsstrafen. Nicht zu unterschätzen ist auch die Vorstrafe, die in manchen Berufszweigen wie dem Bankgewerbe wie ein Berufsverbot wirkt.

Fazit: Gewerbliches Handeln kann schon bei wenigen Geldspielern begonnen, die mit Gewinn verkauft werden, und noch Jahre später richtig teuer werden.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25482
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon muenzspielfreund » 10.02.2018, 16:06

Bei dieser Thematik muss man aus rein moralischer (unberührt von der rechtlichen Seite) ganz klar einige Dinge unterscheiden.

Wenn jemand hier und da ein Gerät für sich kauft, um damit zu spielen und/oder es in die eigene Sammlung aufzunehmen, er einige davon zu einem späteren Zeitpunkt wieder verkauft und dabei bei manch einem Gerät einen höheren Preis erzielt, als er bezahlt hat, dann ist das vollkommen in Ordnung. Da spielen viele Faktoren eine Rolle. Wie zum Beispiel, dass der Marktwert eines bestimmten Modells zwischenzeitlich gestiegen ist und/oder dass der Besitzer nicht selten auch noch viel Zeit, Arbeit, Mühe, Geld und Liebe in das Gerät gesteckt hat. Ganz davon abgesehen kommt es umgekehrt ja auch vor, dass der Besitzer für ein Gerät beim späteren Wiederverkauf durchaus auch einmal einen geringeren Preis erzielt, als er selbst dafür bezahlt hat. Alles in Ordnung an dieser Stelle.

Ein billig angebotenes Gerät nur zu kaufen, um es direkt wieder für den doppelten oder dreifachen Preis zu verkaufen, finde ich zwar daneben und geldgeil, ist bei Einzelvorgängen aber nicht verboten und von daher auch nicht wirklich an den Pranger zu stellen.

Schlimm finde ich allerdings, wenn Leute ohne Gewerbeanmeldung ein so genanntes "Hobby" betreiben, dass sich in erster Linie so gestalltet, dass sie Dutzende oder in selteneren Fällen gar Hunderte Geräte auf einmal zum Niedrigstpreis aufkaufen und damit dann so verfahren, wie im vorherigen Absatz beschrieben. Margen von 1500% und mehr sind da nicht selten die Regel. Und genau die Leute sind es dann, die sich dann beschweren, weil sie jemand bei der Finanzbehörde gemeldet und gewerblichen Handel ohne Gewerbeanmeldung "unterstellt" hat. Da ist das Geheule hinterher dann groß. Hatten wir ja auch vor vielen Jahren schon einmal bei einem ehemaligen Vereinsmitglied, so einen Vorfall. Wenn schon, dann sollten sich diejenigen, die in einem derart großen Umfang nebenerwerbsmäßug mit Geräten handeln, auch eine Gewerbeanmeldung dafür einreichen. Die kostet vielleicht 20 EUR. Und was die für die Verkäufe zu entrichtende Steuer angeht, da müssen wir alle doch unsere Last tragen. Ganz gleich ob als Arbeiter, Angestellter oder Selbstständige.

Das ist meine Meinung zu diesem Thema.
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32288
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon Digidaddler » 10.02.2018, 16:17

Oben steht ja eindeutig Gewinn und nicht Erlös. Meine Erinnerung war, dass über alles nivelliert nicht ein Euro übrig blieb, wenn man gelegentlich ein Gerät aus dem Bestand verkaufte. Wer seine alte Anrichte für 700 Euro verkauft, fällt auch noch nicht darunter.
Zuletzt geändert von Digidaddler am 16.05.2018, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Digidaddler
 
Beiträge: 1293
Registriert: 11.11.2010, 01:27
Wohnort: Teilgewinnannehmer

Re: So kann man es auch machen

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 10.02.2018, 20:29

muenzspielfreund hat geschrieben:
Wenn schon, dann sollten sich diejenigen, die in einem derart großen Umfang nebenerwerbsmäßug mit Geräten handeln, auch eine Gewerbeanmeldung dafür einreichen. Die kostet vielleicht 20 EUR. Und was die für die Verkäufe zu entrichtende Steuer angeht, da müssen wir alle doch unsere Last tragen. Ganz gleich ob als Arbeiter, Angestellter oder Selbstständige.

Das ist meine Meinung zu diesem Thema.


Da ist man dann auf der sicheren Seite. Aber das Ganze was da noch dran hängt:
1)Gewerbeanmeldung bei der Stadt
2) Die Stadt informiert das Finanzamt und die zuständige Berufsgenossenschaft
3) Vom Finanzamt erhält man eine andere (neue) Steuernummer, an der direkt erkannt wird, dass Du selbständig bist.
4) Es muss anfangs monatlich, später evtl. nur dreimonatlich eine Umsatzsteuervoranmeldung via Internet/ELSTER abgegeben werden.
5) Bei der Steuereklärung muss eine EÜR (Einnahme-Überschuß-Rechnung) abgegeben werden.
6) Muss man der Berufsgenossenschaft klarmachen, dass das Ganze nur "hobbymässig" betrieben wird

Viel Stress und Arbeit, wenn wie oben angegeben, mehr als 600,--€ erzielt werden.

Deswegen habe ich noch nie auch nur ein einziges Teil bei ebay verkauft. Auf den ganzen, typisch deutschen, Behörden-Zauber kann ich liebend gerne verzichten. So was würde es m.E. in Griechenland oder Albanien wohl kaum geben. Dort würde man einem, zu Recht wie ich meine, "den Puls fühlen".
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1542
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen


Zurück zu Fun / Kurioses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form