Text Size

Spielhallen unter Druck

Spielhallen unter Druck

Beitragvon gmg » 03.09.2017, 08:07

„Spielcasinos unter Druck“ war vor Kurzem das Top-Thema in der Abendschau. Wegen des strengen Berliner Gesetzes haben 70 Spielhallen einen Schließungsbescheid erhalten: Sie liegen zu nah an der nächsten Oberschule. Allein in der City-West müssen von 62 Casinos 21 dichtmachen. Als Abendschau-Studiogast hat Daniel Buchholz dazu live die Fragen von Cathrin Böhme beantwortet.
Das Video findet man hier:

http://www.youtube.com/watch?v=5e9reUY3AeA


Grüße
Zuletzt geändert von gmg am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
gmg
 
Beiträge: 881
Registriert: 31.01.2010, 18:40

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 03.09.2017, 11:25

Ich war letzte Woche in Nürnberg. Dort stehen in der Merkur-Spielothek am Hauptbahnhof, im Vergleich zu meinem vorletzten Besuch dort, etliche Räume total leer. Müsste wegen des neuen Spielhallengesetzes so sein, sagte mir eine Mitarbeitern.
Somit dürfte m.E. auch in Bayern die Rechstslage eindeutig sein, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß die Fa. Gauselmann zig Geräte abbaut, ohne hier alle rechtlichen Mittel ausgschöpft zu haben.
Die Notwendigkeit eines entsprechenden "Verbraucherschutzes" wird also auch dort als wichtig und vordringlich angesehen.
Eine solche politische Konsequenz wünschte ich mir bei m.E. wesentlich gravierenderen Sachen wie Verpflichtung der Automobil-Industrie zur Senkung der Schadstoffwerte aus Diesel-Fahrzeugen (bin selber als Diesel-Fahrer betroffen) erst recht. Aber: die Politiker eiern rum wie selten.
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1658
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon spielt » 03.09.2017, 12:52

In Bayern sollen Hallen bis maximal 48 Geldspielautomaten (4 Konzessionen) erhalten bleiben.
Die Merkur Halle am Königtorgraben hat nach meiner Kenntnis sechs Konzessionen, also sollten jetzt max. zwei Konz. geschlossen sein.
Zuletzt geändert von spielt am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
spielt
 
Beiträge: 379
Registriert: 20.03.2010, 21:33

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon weisserwolf » 03.09.2017, 13:50

So kann man natürlich auch Arbeitsplätze zerstören
Wieder mal top Leistung von Gesetzesänderungen
Damit Staatliche Betrieber weniger Konkurrenz haben
Zuletzt geändert von weisserwolf am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
ADP Geräte 30 Pf
Grand Hand, Mega As (Schneeweiß), Disc Royal , Disc 3000 , Disc Elite , Merkur Top , High Score(Baustelle) , Merkur Vip , Merkur Gold 999 ,Joker Trumpf

ADP Geräte 40 Pf /20 Cent
Mega Fox , Texas , Gold Pokal

Bally Wulff
Big Jack

Musikbox
Seeburg Entertainer
Benutzeravatar
weisserwolf
 
Beiträge: 381
Registriert: 28.12.2015, 14:33
Wohnort: Oelixdorf

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon gmg » 03.09.2017, 14:36

spielt hat geschrieben:In Bayern sollen Hallen bis maximal 48 Geldspielautomaten (4 Konzessionen) erhalten bleiben.
Die Merkur Halle am Königtorgraben hat nach meiner Kenntnis sechs Konzessionen, also sollten jetzt max. zwei Konz. geschlossen sein.


... und mit 4 Konzessionen kommt auch gut über die Runden....

Grüße
Zuletzt geändert von gmg am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
gmg
 
Beiträge: 881
Registriert: 31.01.2010, 18:40

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon seku-games » 03.09.2017, 16:43

Die staatliche Heuchelei um den Spielerschutz ist schlicht weg eine riesengroße Sauerei.
Zuletzt geändert von seku-games am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gewerblicher Dienstleister in der Automatenbranche.
Niemand ist allwissend, auch der Profi lernt ständig dazu ;-)
seku-games
 
Beiträge: 1224
Registriert: 31.01.2010, 13:12
Wohnort: Speyer

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon Esteka » 03.09.2017, 16:46

gmg hat geschrieben:
spielt hat geschrieben:In Bayern sollen Hallen bis maximal 48 Geldspielautomaten (4 Konzessionen) erhalten bleiben.
Die Merkur Halle am Königtorgraben hat nach meiner Kenntnis sechs Konzessionen, also sollten jetzt max. zwei Konz. geschlossen sein.


... und mit 4 Konzessionen kommt auch gut über die Runden....

Grüße

Das ist so ein billiges Argument.
In einer Marktwirtschaft regeln die Marktteilnehmer Angebot und Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen, nicht der Staat per Willkür.
Mit dem selben Argument könnte man z.B. der Zuckerindustrie vorschreiben, nur noch 100.000 Tonnen pro Jahr zu verkaufen "kommen damit gut über die Runden",
oder der Automobilindustrie den Autoabsatz auf 1000 Wagen pro Woche deckeln "kommen damit gut über die Runden",
oder der Volksverdummungsfraktion der Privatfernsehsender die tägliche Sendezeit begrenzen "kommen damit gut über die Runden".
Wie nennt man dann die Staatsform? Diktatur oder Sozialismus passt am besten...
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25684
Registriert: 08.12.2009, 19:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon Realkojack » 03.09.2017, 17:28

Bei einer freien Marktwirtschaft ist das so. Wir haben jedoch die soziale Marktwirtschaft, in der der Staat regulierend eingreifen kann.
Wo sich beim Abbau von Arbeitsplätzen nach vorheriger Schaffung derselben aus Raffgier das Wort "sozial" versteckt, erschließt sich mir beim besten Willen aber auch nicht.
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8463
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon Esteka » 03.09.2017, 17:58

Realkojack hat geschrieben:Bei einer freien Marktwirtschaft ist das so. Wir haben jedoch die soziale Marktwirtschaft, in der der Staat regulierend eingreifen kann.

Ich hätte Dir zugetraut, das Wesen der Sozialen Marktwirtschaft zu verstehen. Falsch vermutet.
Definition nach Wikipedia
Durch die Schaffung eines rechtlichen Rahmens sollen die persönlichen Freiheitsrechte, wie Gewerbe-, Konsum-, Vertrags-, Berufs- und Koalitionsfreiheit gewährleistet werden. Zugleich soll staatliche Wettbewerbspolitik den Wettbewerb sichern und private Marktmacht (Monopole, Kartelle) nach Möglichkeit verhindern. Der Grundgedanke besteht darin, dass die Marktwirtschaft ihre wohlstandsmehrende wie koordinierende Funktion nur entfalten könne, wenn sie durch eine strenge staatliche Ordnungspolitik auf den Wettbewerb verpflichtet werde. Der Staat soll durch aktive Eingriffe in die Wirtschaft das Marktgeschehen ergänzen und korrigieren (zum Beispiel durch sozialpolitische, konjunkturpolitische oder arbeitsmarktpolitische Maßnahmen), wenn dies im allgemeinen Interesse für notwendig erachtet wird. Die sozialpolitisch orientierte Korrektur der Markteinkommen soll jedoch insoweit begrenzt sein, als die Funktionsfähigkeit einer Wettbewerbswirtschaft nicht beeinträchtigt und die Eigenverantwortung und Initiative der Bürger nicht durch einen Versorgungsstaat gelähmt werden darf, die konkrete Grenzziehung bleibt aber offen.

Die augenblickliche Politik der Verdrängung privater Glücksspielanbieter ist weder zu begründen mit sozialpolitischen, noch konjunkturpolitischen, noch arbeitsmarktpolitischen Zielen. Im Gegenteil: Die Werttbewerbswirtschaft wird beschränkt, staatliche Anbieter gefördert und Arbeitsplätze vernichtet. Also genau das Gegenteil der Ideen der Sozialen Marktwirtschaft. Oder mit anderen Worten. Die Lenkung des Spieltriebs hat mit der Sozialen Marktwirtschaft nichts zu tun.
Ralf setzen. 6.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25684
Registriert: 08.12.2009, 19:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon Realkojack » 03.09.2017, 18:31

Ich sitze doch schon. :???:

und dass ich das "sozial" gar nicht finden kann bei der aktuellen Regulierung, habe ich auch geschrieben. Die 6 ist also nicht gerechtfertigt.

Aber dennoch vielen Dank für das Zitat, belegt es doch nochmal nachdrücklich, was hier eigentlich in der BRD geschieht.
Nur, wie kommt es, dass sich die Aufstellerschaft nicht auf diesen Wikipedia-Artikel beruft? Klingt doch wasserdicht.
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8463
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon disa » 03.09.2017, 18:35

Nur zum Verständnis: Prävention gegen Spielsucht ist kein sozialpolitischer Aspekt? Ist kein wertender Beitrag!
Zuletzt geändert von disa am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Geldspieler: zuviele...
WMS: Roller Games, Star Trek: The Next Generation
Benutzeravatar
disa
 
Beiträge: 4958
Registriert: 10.12.2009, 23:24
Wohnort: Sprockhövel

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon Realkojack » 03.09.2017, 18:48

Natürlich ist es das. Doch so ein Eingriff müsste dann ja wissenschaftlich untersucht worden sein: Führte das Vermehren der Spieltempel denn auch im selben Verhältnis zur Anhäufung der Spielsucht?
Warum wird nicht das mittlerweile penetrante Werben der Lottofirmen im Fernshen ebenfalls eingedämmt?
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8463
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon seku-games » 03.09.2017, 19:01

Das was hier geschieht ist Volksverdummung, versteckt hinter dem Mantel Spielerschutz!

Gleichzeitig werden staatliche Glückspiele gefördert! Warum werden Lottoeinsätze nicht gedeckelt. Hier dürfen in Sekunden vierstellige Spieleinsätze getätigt werden! Mit welcher Berechtigung?

Staatlich geregelte Wilkür.
Zuletzt geändert von seku-games am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gewerblicher Dienstleister in der Automatenbranche.
Niemand ist allwissend, auch der Profi lernt ständig dazu ;-)
seku-games
 
Beiträge: 1224
Registriert: 31.01.2010, 13:12
Wohnort: Speyer

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon Der Zocker » 04.09.2017, 06:47

seku-games hat geschrieben:Das was hier geschieht ist Volksverdummung, versteckt hinter dem Mantel Spielerschutz!

Gleichzeitig werden staatliche Glückspiele gefördert! Warum werden Lottoeinsätze nicht gedeckelt. Hier dürfen in Sekunden vierstellige Spieleinsätze getätigt werden! Mit welcher Berechtigung?

Staatlich geregelte Wilkür.

::318:: so sehe ich das auch.
Zuletzt geändert von Der Zocker am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Automaten:
Bally Wulff Action Star 60 Spiele(Wand) Mit UBA-10 Dispenser
Bally Wulff Action Star 20 Spiele(Wand) Mit UBA-10 Dispenser

Ich hatte schon über 110 verschiedene Geldspielautomaten davon auch einige doppelt.
Benutzeravatar
Der Zocker
 
Beiträge: 298
Registriert: 10.08.2013, 09:59
Wohnort: Northeim

Re: Spielhallen unter Druck

Beitragvon kobayashi » 04.09.2017, 12:20

Hier nochmal ergänzend ein längeres Interview mit Daniel Buchholz, dem Abgeordneten der maßgebend für das Berliner Spielhallengesetz verantwortlich ist.

Geführt wurde dieses Interview Mitte 2016 :

Teil 1:
Teil 2:

Erstmal kommentarlos zur Info, meine Meinungen hierzu sind ja hinreichend bekannt.
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4326
Registriert: 17.09.2010, 12:58
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Film- u. Medientipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form