Text Size

Mathematische Betrachtungen

Moderator: GameSimu

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon kobayashi » 29.12.2011, 12:44

Esteka hat geschrieben:Dann ist allerdings Ärger mit dem Spieler vorprogrammiert, wie auch beim Löschen von Freispielen bei 1000 EUR.



Wo wird das denn gemacht mit dem Löschen der Freispiele ?

Ich persönlich hatte erst einmal am BOR die Ehre das zu schaffen. Da ging das Gerät so lange in Pause bis 300 Euro rübergebucht wurden, danch ging es mit vollen Freispielen weiter, und die Freispiele haben im Endeffekt knapp 1300 Euro gebracht.
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4059
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon Esteka » 29.12.2011, 13:33

z.B. El Torero

Wir sind kürzlich von einer Behörde angeschrieben worden, die über die Anzeige eines Spielers zu entscheiden hatte, der sich betrogen fühlte. Es war an einem Gold Liner.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 24593
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon Günter » 29.12.2011, 22:06

Hängt davon ab, ob die Gewinne im Feature einzeln auf den Punktespeicher aufgezählt werden, oder zuerst aufsummiert, und zum Featureende aufgezählt werden. Bei El Torero gab es beides.

Läuft der Punktespeicher voll, kann in Geld umgewandelt werden, ehe das Feature weiter läuft. Werden die einzelnen Gewinne zuerst zu einem Gewinn aufsummiert, ist mit dem Erreichen von 1000 Euro aus.

Günter
Zuletzt geändert von Günter am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2808
Registriert: 28.01.2010, 16:21

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon disa » 29.12.2011, 23:35

kobayashi hat geschrieben:Ich persönlich hatte erst einmal am BOR die Ehre das zu schaffen. Da ging das Gerät so lange in Pause bis 300 Euro rübergebucht wurden, danch ging es mit vollen Freispielen weiter, und die Freispiele haben im Endeffekt knapp 1300 Euro gebracht.

Das nenn ich aber nicht beschneiden.... Mir sind am Magic Pallace II wirklich mal Gewinne beschnitten worden weil ich über die 1000€ kam. Die Freispielbeschneidung bei ADP gibt's wohl wirklich. Ob das so richtig ist weiss ich allerdings nicht.... :???:
Zuletzt geändert von disa am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Geldspieler: zuviele...
WMS: Roller Games, Star Trek: The Next Generation
Benutzeravatar
disa
 
Beiträge: 4874
Registriert: 11.12.2009, 00:24
Wohnort: Sprockhövel

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon kobayashi » 30.12.2011, 11:24

disa hat geschrieben:
kobayashi hat geschrieben:Ich persönlich hatte erst einmal am BOR die Ehre das zu schaffen. Da ging das Gerät so lange in Pause bis 300 Euro rübergebucht wurden, danch ging es mit vollen Freispielen weiter, und die Freispiele haben im Endeffekt knapp 1300 Euro gebracht.

Das nenn ich aber nicht beschneiden.... Mir sind am Magic Pallace II wirklich mal Gewinne beschnitten worden weil ich über die 1000€ kam. Die Freispielbeschneidung bei ADP gibt's wohl wirklich. Ob das so richtig ist weiss ich allerdings nicht.... :???:


Ich wollte damit auch ausdrücken das am Novo NICHT beschnitten wurde.

Und was Günter sagt stimmt, bis zu den alten Goldliner Paketen (nicht die neuen mit Eye of Horus) wurden die Feature Gewinne aufsummiert und dann als Gesamtgewinn gegeben. In den Folgepaketen werden die einzelnen Gewinne direkt gegegeben. Daher gehe ich mal davon aus, dass bei den aktuellen Paketen dann nicht mehr beschnitten wird.

Jetzt wo wir drüber reden fällt mich auch wieder ein, dass Dominik von ADP mir genau das als Grund genannt hatte warum die Feature Gewinne nicht mehr gesammelt sondern direkt gezahlt werden.
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4059
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon disa » 30.12.2011, 11:29

Ja, aber bei mir wurde am Novo ja beschnitten.... Möglich ist das bei allen Herstellern, denke ich.
Zuletzt geändert von disa am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Geldspieler: zuviele...
WMS: Roller Games, Star Trek: The Next Generation
Benutzeravatar
disa
 
Beiträge: 4874
Registriert: 11.12.2009, 00:24
Wohnort: Sprockhövel

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon kobayashi » 30.12.2011, 11:57

disa hat geschrieben:Ja, aber bei mir wurde am Novo ja beschnitten.... Möglich ist das bei allen Herstellern, denke ich.


Stimmt, bei den Novos (Crown II) unterscheidet sich BOR und BOR Deluxe auch nicht nur im Grafik-Set. BOR sammelt auch noch die Feature Gewinne, BOR Deluxe zahlt sie einzelnd.

Ich denke so kann es auch hier an den Novos noch zu Beschneidungen kommen.
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4059
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon Esteka » 30.12.2011, 12:13

Eine andere Möglichkeit, Gewinne eines Spiels nicht zu beschneiden, nicht mit AG's arbeiten zu müssen und höhere Gewinne bei kleinen Einsätzen zu ermöglichen, ist ein dynamischer Gewinnplan. Da steigen die Gewinne nicht proportional mit dem Einsatz, sondern zur Vermeidung der Überschreitung von Höchstgrenzen, z.B. 1000 EUR, werden niedere Klassen stärker gesteigert. Da kann es dann passieren, dass es für 4 und 5 er Kombinationen den gleichen Gewinn gibt.

Was haltet Ihr davon?
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 24593
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon Esteka » 30.12.2011, 12:15

oder man verzichtet auf den 200ct Einsatz. Dann könnte man bei Secret Star 16 EUR bei 10ct Einsatz für das beste Bild geben.

War die 200ct Einsatzstufe während der Entwicklung mal in Diskussion, Mike?
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 24593
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon Realkojack » 30.12.2011, 12:34

Esteka hat geschrieben:Eine andere Möglichkeit, Gewinne eines Spiels nicht zu beschneiden, nicht mit AG's arbeiten zu müssen und höhere Gewinne bei kleinen Einsätzen zu ermöglichen, ist ein dynamischer Gewinnplan. Da steigen die Gewinne nicht proportional mit dem Einsatz, sondern zur Vermeidung der Überschreitung von Höchstgrenzen, z.B. 1000 EUR, werden niedere Klassen stärker gesteigert. Da kann es dann passieren, dass es für 4 und 5 er Kombinationen den gleichen Gewinn gibt.

Was haltet Ihr davon?

Das ist genau das, was ich beim Lotto schon immer vermisst habe. Der Jackpott steigt und steigt. Wenn man dem eine Obergrenze (2Mio oder so) verpassen würde, könnte man anstelle dessen JEDEM Gewinner die Maximale Summe garantieren. Oder eben den auflaufenden Überschuß auf die unteren Ränge verteilen.
Das Maxwin-Konzept gefällt mir aber auch, wo die Auspielwahrscheinlichkeit variiert, wenn gleichzeitig die maximale Gewinnsumme sinkt.
Dynamisch ist auf jeden Fall gut, wenn ersichtlich ist, dass es fair zugeht. :hoch
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7970
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon kobayashi » 30.12.2011, 13:11

Ja ein guter Ansatz, beim Dragons Treasure wirds glaube ich ja schon so gemacht. Eigentlich ist es ja ein BOR Prinzip, der Gewinnplan ist aber nicht 5x Normalspielgewinn sondern hat einen eigenen wo das höchste Symbol reduziert und der nächst niedrigen Gewinnklasse zugeschlagen wird.

Ist man bei der neuen "Plus" Variante mit AGs eigentlich davon wieder abgekommen ? - da hab ich noch kein Gewinnplan gesehen.

Sicher ein guter Weg so zu entwickeln. Die 2 Euro oder sogar 4 Euro Einsatzstufe als Berechnungsmaß für die 1000er Begrenzung zu nehmen kann halt den Spielspaß bei geringeren Einsätzen deutlich verringern wie bei den WMS Spielen mit eigentlich vielen Gewinnlinien.
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4059
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon Rubinsky » 30.12.2011, 14:20

kobayashi hat geschrieben:Stefan weil Du gerade den Black Knight ansprichst mal kurz etwas Offtopic.

Bei 2 Euro Einsatz bringt der König bei einer 5er Linie doch 800 Euro.

Was macht das Gerät denn wenn im Feature in der Mitte alle 3 Ritter sind und auf Walze 1 und 5 jeweils z.B. oben der König ? Das wären dann doch eigentlich 2 Gewinnlinen a 800 Euro. Wird dann auf 1000 Euro gekappt ? -


Ja, es wird einfach bei 100000 Punkten aufgebucht!
Zuletzt geändert von Rubinsky am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Rubinsky
 
Beiträge: 469
Registriert: 31.10.2010, 18:15

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon GameSimu » 30.12.2011, 15:21

Hallo Stefan.

Du fragst, ob die Einsatzstufe 200 Punkte während der Entwicklung des Secret Star einmal in der Diskussion war.

Frag ich gleich mal zurück: Weißt Du den auf Anhieb wie die Einsatzstufen des SS sind?

Ist 200 überhaupt dabei?

Ich seh schon, wie Du die Stirn in Falten legst!!!!!! – Okay, Du wirst es wissen (war nur Spaß). Alle Stufen vielleicht nicht, die 200er aber bestimmt.

Zurück also zu Deiner Frage. Ja, sie war in der Diskussion, aber nur im Kontext mit allen Stufen. Die 200er-Stufe selbst war nie in Frage gestellt. Das hat freilich seine Gründe. Sie liegen im Konzept des Secret Star selbst.

Es ist halt so, zumindest bei mir, dass alles, was ich tue, mit einer Absicht und nicht nur mit Entscheidung verbunden ist.

Du weißt, worauf es hinausläuft?

Richtig, Du musst es selbst herausfinden. Es gehört zwar nicht zu den Geheimnissen, die ich nicht preisgebe, aber doch zu den Spielgeheimnissen, die der Spieler zunächst entschlüsseln muss. Ob er das tut und wenn ja, warum, das wird den langfristigen Erfolg des Secret Star ausmachen. Das hat mit Spielen und Spielgefühl hochrangig zu tun. Es wäre darum nicht fair, es zu schildern und damit uns die Chance zu nehmen, zu sehen wie es bei uns oder anderen entsteht.

Ich will dabei aber durchaus etwas nachhelfen und die Einsatzlevel des Secret Star schreiben:

5 10 20 30 40 50 60 80 100 200

Es gibt auch drei Bemerkungen von Dir, Stefan, die zum Thema gehören:

1. Du schlägst vor, die 5er „stehen“ zu lassen und 4er zu erhöhen, wenn man hoch spielt
2. oder den Einsatz auf 100 zu begrenzen
3. einen Obstkorb einzuführen, der im niedrigen Level hoch gewinnt

Alle drei Überlegungen versuchen auf ein Problem einzugehen, das der SS haben soll, nämlich keinen ausreichend hohen Gewinn in den kleinen Leveln.

Aber stimmt das?

Ich meine, nein!

Allerdings stimmt 100%ig eines: Es kann einem als Spieler so vorkommen. Sollte dem derzeit so sein, wäre das eine Erklärung, warum der Secret Star nach einem Anfangshype vom 1. Platz abfiel. (Aber vorsichtig mit schnellen Urteilen, dafür könnte es auch andere Gründe geben.)

Beschäftigen wir uns aber kurz mit dieser Überlegung, so würde man sagen: Der SS wirkt erst sehr interessant und dann weniger interessant, weil in den Leveln 5 und 10 Punkte die Gewinne nicht hoch genug sind.

An dieser Stelle kann man dagegen fragen: Machen Spieler, die mit 5 und 10 Punkte Spieleinsatz spielen, den Erfolg eines Gerätes aus?

Womit wir wieder bei der Ausgangsfrage sind, die dann umformuliert so lauten würde: Steigern sich die Chancen eines Spielsystems, wenn es nicht nur den 100er-, sondern auch den 200er-Spieleinsatz anbietet?

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von GameSimu am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
GameSimu
 
Beiträge: 127
Registriert: 11.12.2009, 01:05

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon kobayashi » 30.12.2011, 15:51

In diesem Zusammenhang mal wieder eine Frage an Mike, wo wie immer nicht sicher ist ob es eine Antwort geben darf.

Ich war davon ausgegangen, das ADP diese Einsatzstufen vorgibt, da sie ja sowas wie ein Standard geworden sind. Hättest Du Mike überhaupt die Möglichkeit gehabt zu sagen es anderes zu machen, oder war dieses Korsett bei der Entwicklung schon vorgegeben ?

Bei EOH geht ja inzwischen sogar 4 Euro Einsatz, das war wahrscheinlich dem wahlweisen Spielsystem mit 5 oder 10 Linien geschuldet. Das ist bei einem Spiel das von langen Features lebt natürlich einfacher zu realisieren, da das einzelne Vollbild ja nicht so teuer ist, sondern das Geld über die Anzahl der Freispiele gemacht wird. Bei SS gibts halt diesen einen "Kanonenschuß" und der muss halt unter 1000 Euro bleiben.

Und zur Frage mit den Chancen des System beim 200er Einsatz kann ich nur von Beobachtung berichten, da ich selber sehr sehr selten auf diesen Stufen spiele. Zu TR3 Zeiten habe ich oft Spieler auf 100 oder 200 spielen sehen, hier stand ja auch der teoretische Gewinn von bis zu 10000 Euro im Raum. Seit der Begrenzung auf 1000 Euro, der natürlich auch mit AGs umgangen wird, sehe ich sehr viel weniger Spieler die auf 100 oder 200 spielen. Natürlich eine subjektive Beobachtung.

Daher sehe ich unter TR4 ein Muß der Einsatzstufe 200 eigentlich nicht gegeben.

Hier wären natürlich Statistken sehr hilfreich auf welchen Einsatzstufen so gespielt wird, natürlich wird ADP sowas nicht veröffentlichen, wobei die Geräte dies sicher mitprotokollieren. Eine diesbezügliche Frage an Mike können wir uns da sicher sparen.

P.S. Ich komme gerade ins Schleudern und bin mir bei EoH gar nicht sicher ob ein Vollbild Augen auf 4 Euro Einsatz nicht sogar die 1000 Euro Grenze reißen würde.
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4059
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Mathematische Betrachtungen

Beitragvon GameSimu » 30.12.2011, 17:38

Hallo Alex.

Zu Deiner Frage: Es liegt in meinen Händen, wie ich die Einsatzstufen gestalte (eine der vielen Gründe für optimale Arbeitsmöglichkeiten bei Gauselmann).

Was die Statistiken anlangt, so vermag ich leider dazu nichts zu sagen, auch nicht, ob es solche gibt. Mir sind keine bekannt. Sie wären natürlich sehr interessant.

Du erwähnst, dass weniger auf dem 100- und 200-Punkte-Level gespielt wird als früher und vermutest, dass die fehlenden 10.000 Euro Gewinne Ursache seien. Ich habe dazu eine andere Ansicht und sehe die Ursache in dem Hop oder Top, das Du an anderer Stelle einmal beschrieben hast. Ich sehe also als Ursache, dass, wenn man schon mal 100 Euro hat, um 200 Punkte spielen zu können, was ja gar nicht so einfach zu erreichen ist, diese zu oft ratzfatz wieder verloren werden. Weswegen es einem irgendwann nicht mehr sinnvoll erscheint, dies anzustreben.

Was meinst Du und die anderen dazu? Gibt es vielleicht noch andere Gründe?

Liebe Grüße
Mike
Zuletzt geändert von GameSimu am 16.05.2018, 21:10, insgesamt 9-mal geändert.
GameSimu
 
Beiträge: 127
Registriert: 11.12.2009, 01:05

VorherigeNächste

Zurück zu Secret Star Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form