Text Size

Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

So sieht's bei Euch zu Hause aus

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon midahe » 16.03.2016, 22:43

So nach langer Zeit habe ich mich wieder mal an den Bau einer Box gewagt. Ist jetzt die dritte. Diesmal soll es ein Gerät mit 2 Monitoren werden.

Auf dem Bild ist der Test-Einbau vom Schloss und der beiden "Ersatzscheiben" zu sehen. Fortsetzung folgt....

Juke3DM.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von midahe am 16.05.2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Micha
Benutzeravatar
midahe
 
Beiträge: 158
Registriert: 31.01.2010, 12:03
Wohnort: Darmstadt

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon Realkojack » 16.03.2016, 23:11

Eine wirklich tolle Sache! :hoch :hoch :hoch

In letzter Zeit habe ich bemerkt, dass es vermehrt auch Umbauten von klassischen TV-Geräten gibt.
So hat man dank frei erhältlicher Emulatoren das alte "Donkey Kong"-Feeling mit hunderten von Klassikern in einem Gerät vereint!
Da ist zwar auch viel Pfusch dabei aber auch einige super schön gemachte Teile!

So erfahren die Gehäuse eine sinnvolle Zweitverwertung!
Aber es müsste bei mir auf jeden Fall ein Münzeinwurf dabei sein, sonst kommt mir sowas nicht ins Haus! :lol:
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8409
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon katzel » 17.03.2016, 18:15

Ich gehe auch fest davon aus das man sowas gut verkaufen kann.
Zuletzt geändert von katzel am 16.05.2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 10039
Registriert: 14.12.2009, 21:34
Wohnort: Winsen

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon midahe » 17.03.2016, 20:44

Also Gebote für die ersten beiden Geräte hatte ich. Die waren nicht mal unverlockend.

Das Problem sind die Windows und MP3 Lizenzen. Die mitzuverkaufen wird schwierig eher schon unmöglich wenn ich an die Musik denke. Wenn man so ein "Gerät" verkauft kann man es dann nur ohne die Musik und auch ohne die Windowsfestplatte verkaufen. Die Lizenz von ZenPoint ist Gerätegebunden und kann nach der Installation nicht auf andere Geräte übertragen werden.
Zuletzt geändert von midahe am 16.05.2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Micha
Benutzeravatar
midahe
 
Beiträge: 158
Registriert: 31.01.2010, 12:03
Wohnort: Darmstadt

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon katzel » 18.03.2016, 00:44

Aber man kann doch diese Lizenzen für jedes Gerät extra erwerben, und Musik verkauft man natürlich nicht mit.
Gibt es sowas wie "ZenPoint" auch für Linux oder Android?
Zuletzt geändert von katzel am 16.05.2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 10039
Registriert: 14.12.2009, 21:34
Wohnort: Winsen

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon disa » 18.03.2016, 11:57

Werden die Monitore dann beide von Windows angesteuert? Wie wird der Touch angesteuert? Sowas reizt mich ja jetzt auch.... Am besten im Vision Wand oder Slimline 22" Gehäuse!
Zuletzt geändert von disa am 16.05.2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Geldspieler: zuviele...
WMS: Roller Games, Star Trek: The Next Generation
Benutzeravatar
disa
 
Beiträge: 4947
Registriert: 10.12.2009, 23:24
Wohnort: Sprockhövel

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon katzel » 18.03.2016, 12:01

Ja, so ne Riesenkiste wäre super.
Ansteuerung ist doch bei Windows keine Problem, wie eben bei einem Zocker-PC mit zwei Bildschirmen. Nur die Grafikkarte muss das können.
Touch wird da auch unterstützt.
Zuletzt geändert von katzel am 16.05.2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 10039
Registriert: 14.12.2009, 21:34
Wohnort: Winsen

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon disa » 18.03.2016, 12:50

Das wichtigste wäre ja dann nur der Monitor mit Touch oder? Dann könnte man das Teil ja auch viel kleiner bauen... Das stört mich immer an den Dingern ein wenig...
Zuletzt geändert von disa am 16.05.2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Geldspieler: zuviele...
WMS: Roller Games, Star Trek: The Next Generation
Benutzeravatar
disa
 
Beiträge: 4947
Registriert: 10.12.2009, 23:24
Wohnort: Sprockhövel

Re: Jukebox selbstgebaut. So macht Musik noch mehr Spass..

Beitragvon midahe » 18.03.2016, 13:18

Das mit dem Touch Monitor regelt Windows selbst. Ich verwende bis jetzt nur ELO Touch Monitore. Die sind in den Multi Game Kisten von Amatic verbaut. Da hatte ich bis jetzt dreimal Glück mit alten Gehäusen die ich zweimal kostenlos und einmal einen Monitor gegen Versandgebühren bekommen habe. Die Elo Touch werden selbst von Windows XP automatisch erkannt. Man sollte sich aber das Kalibrierungsprogramm installieren. Meistens haut das mit den Touch Punkten nicht genau hin. Natürlich werden auch alle anderen Touchmonitore unterstützt. Da kann es aber sein das man sich die Treiber von der Herstellerseite runterladen muss.

Über die Gehäuse Größe habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Mit einem Monitor wäre es bestimmt schön wenn man ein Tischgehäuse von einem Photoplay verwenden könnte. Allerdings wird es da mit dem Einbau des PCs etwas eng. Oder man baut sich aus Holz selbst ein passendes Gehäuse.

Für die Doppelmonitorjukebox die ich jetzt angefangen habe muss ich mich noch auf die Suche nach einer Grafikkarte mit zweifachem Ausgang machen. Im Moment bin ich noch beim Probeeinbau der beiden Monitore.

Bei der Suche nach einem Jukeboxprogramm ist mir leider keines aufgefallen das auch unter Linux oder Android funktioniert. Leider gibt es nicht sehr viele Hersteller von solchen Programmen. Die teileweise existierenden Freeware Programme sind nicht gerade der Brüller oder sind nicht weiterentwickelt worden.
Gruß
Micha
Benutzeravatar
midahe
 
Beiträge: 158
Registriert: 31.01.2010, 12:03
Wohnort: Darmstadt

Vorherige

Zurück zu Heimspielos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form