Freitag, August 14, 2020
   
Text Size
Login
Galerie

Joker Bonus

Joker Bonus, Bergmann, 1979
Hersteller: Bergmann
Baujahr: 1979
Währung: 30 Pfennig
optische Animation mit LED: Nein
akustische Animation mit MP3: Nein
EZ (elektronische Zulassung): Nein
Beschreibung:

 

                                  Joker Bonus (1979, Bergmann, 30 Pfennig-Spiel)

Ein wunderschöner Geldspieler im typischen Bergmann-Design der späten 70er Jahre. Bedingt durch die Tatsache, dass es auf den Spielscheiben insgesamt 5 verschiedene Symbole gibt, gibt es auch nur sechs Gewinnbeträge, nämlich 50 Pfennig, 1 DM, 1,50 DM, 2 DM, 2,50 DM und 3 DM. Die mittlere Spielscheibe hat den obligatorischen Joker. Drei der Seriensymbole sind Köpfe verschiedener Spielkarten, also Bube, Dame und König. Die anderen beiden sind die Kartenfarben Pik und Herz, welche aber nur auf den äußeren Spielscheiben (je einmal) vorkommen. Ebenfalls üblich für Bergmann-Geräte aus der zweiten Hälfte der 70er Jahre ist die unter den Spielscheiben befindliche Bonus-Walze, welche in verschiedenen Spielsituationen zur Erhöhung von über die Spielscheiben angezeigten Gewinnkombinationen beitragen kann. Die Bonus-Walze ist mit den fünf Serien Symbolen versehen, darüber hinaus trägt sie noch As-Symbole und die Zahlen 5, 10 und 20.

 

 

Direktserien werden bei drei Gleichen Symbolen auf den Spielscheiben gegeben. Drei Buben oder drei Damen führen zu 5, drei König zu 10 Sonderspielen. Zeigt die Bonus-Walze gleichzeitig das zur Kombination passende Symbol an, so werden anstelle der 5 bzw. 10 Spiele bei vier mal Bube 20, bei vier mal Dame 50 und bei vier mal König 100 Sonderspiele gegeben. Eine weitere Möglichkeit um Sonderspiele zu gewinnen sind die beiden Bonusleitern mit den Feldern 1 bis 6 auf den Seitenscheiben. Zeigen die äußeren Spielscheiben zwei mal Pik oder zwei mal Herz, so wird die zugehörige Bonusleiter um eine Stufe erhöht. Erscheint zu zwei mal Pik oder zwei mal Herz gleichzeitig das As-Symbol, so wird bis Stufe 4 aufgestuft, wenn diese noch nicht erreicht ist. Zeigen die Spielscheiben in Verbindung mit der Bonus-Walze drei mal Pik oder drei mal Herz, dann wird direkt auf "6" hochgestuft. Mit Erreichen des Feldes "6" werden 3 Sonderspiele gegeben und die Bonus-leiter wird gelöscht. In Sonderspielen erfolgt keine Aufstufung. Gemein dabei: Dies geht aus der Spielbeschreibung nicht hervor. Lediglich am äußersten unteren Rand der Seitenscheiben steht in extrem kleiner Schrift ein Hinweis darauf. Überdies ist die Schrift auch noch chromfarben. Nicht nur, dass sich das auf dem dunkelgrünen Hintergrund schlecht lesen lässt - dadurch, dass der Hinweis ganz unten steht, spiegelt sich von oben betrachtet in der Schrift auch noch die schwarze Abschluss-Gummilippe darin, womit der Hinweis praktisch so gut wie unlesbar ist. Da es bei den Pik- und Herz-Kombination keinen Geldgewinn gibt, werden in Sonderspielen bei Erscheinen dieser auch keine 3 DM gegeben, wenn die mittlere Spielscheibe kein goldenes Feld zeigt.  

drei verschiedene Kombinationen führen zur Bonus-Aufstufung.

 

Sieht einfach klasse aus: Der leuchtende
"Joker Bonus", wenn im Spiel zuvor das
grün hinterlegte 3 DM-Symbol auf der mittleren Spielscheibe erschienen ist...

  Die schnellste und einfachste Art, eine Kleinserie zu gewinnen besteht in dem eigentlichen Feature des Spielsystems, welches dem Gerät auch seinen passenden Namen verleiht: Der Joker Bonus. Das 3 DM-Symbol auf der mittleren Spielscheibe ist grün hinterlegt. Wenn dieses erscheint, dann leuchten im nächsten Spiel die beiden Joker-Karten auf den Seitenscheiben auf, was optisch besonders reizvoll ist. Zusätlich werden die sonst dauernd beleuchteten Sterne über den Spielscheiben zu einem Lauflicht. Erscheint dann ein Joker auf der mittleren Spielscheibe, so werden 2 Sonderspiele als Bonus gegeben - ein Joker-Bonus eben... Den Lauflicht-Status haben die Sterne übrigens auch während des Ablaufes von Sonderspielen.Obwohl sehr viele Wege zu Sonderspielen führen, gibt es bei den Sonderspiele-Zählerständen 9, 7, 5, 3 und 1 zusätzlich noch attraktive Verlängerungsmöglichkeiten. Zeigt die mittlere Spielscheibe den Joker, so werden 3 weitere Spiele gegeben. Zeigt die Bonus-Walze in Verbindung mit dem Joker eine 5, 10 oder 20, so werden anstelle der 3 die entsprechende Anzahl Sonderspiele zusätzlich gebeben. Die 10 Sonderspiele durch 3 mal König auf den Spielscheiben werden bei diesen Sonderspiele-Zählerständen auf eine 100er-Serie erhöht.

 

Im Inneren des Gerätes ist auf Bergmann-typische Art alles sehr gut verarbeitet und alles leicht zugänglich und austauschbar. Vorbildlich sind auch die Abdeckungen der Komponenten, auf welchen die Funktion der Kontake an der Nockenwalze und der Mikroschalter an den Zählwerken angegeben ist. Erfreulich ist an der linksseitigen Münzanlage, dass sie sowohl über eine Münzröhre für 5 DM als auch über eine für 2 DM-Stücke verfügt. Die 2 DM-Stücke werden dann zur Auszahlung herangezogen, wenn der Vorrat an 5 DM-Stücken erschöpft ist. Im gewerblichen Einsatz wurden Leerspielungen somit effektiv entgegengewirkt. Heute sind 70er Jahre-Geräte mit 2 DM-Röhren für Sammler in Hinblick auf den Euro-Umbau besonders luktrativ, weil bei diesen die 1 Euro-Röhre in größeren Serien nicht leergespielt werden. Für Sammler ist der Joker Bonus sowohl optisch als auch spielteschnisch ein regelrechtes Sahnebonbon.  

6 verschiedene Kombinationen von mindestens drei mal Bube, Dame oder König bringen mindestens 5 Sonderspiele. 4 Könige lösen direkt die 100er Serie aus.

 

5 x 5 verschiedene Serienverlängerungen machen das Sonderspiel
auf den Zählerständen 1, 3, 5, 7 und 9 kurzweilig...

Immer wieder schön anzusehen: Scheiben und Bonuswalze
mit Spielkartensymbolen

 

 


Eintrag erstellt: 31 October 2017 22:36:47 |
Letzte Änderung: 12 February 2018 21:32:23 |
Hits: 1650
Powered by SobiPro

Einloggen