Freitag, Oktober 22, 2021
   
Text Size
Login
Galerie

Gold-Finger

Gold-Finger, Hellomat, 1979
Gerätetyp: Hellomat
Hersteller: Hellomat
Baujahr: 1979
Währung: 30 Pfennig
optische Animation mit LED: Nein
akustische Animation mit MP3: Nein
EZ (elektronische Zulassung): Nein
Beschreibung:

 

Hellomat Goldfinger (Busch Apparatebau, 1979)

Als Nachfolger des Hellomat Pharao und Vorgänger des Hellomat Monte Carlo verkörpert das Spielsystem des Hellomat Goldfinger ziemlich genau eine Mischung aus denen der beiden Geschwister.

Wie üblich sind für die Ermittlung von Geldgewinnen lediglich die ersten drei Walzen von Belang. Eine Jokerfunktion gibt es nicht, Gewinne können nur über drei gleiche Beträge gebildet werden. Die vierte Walze dient für ein kleines Jackpotspiel und trägt zur Aufwertung von Serienkombinationen auf den ersten drei Walzen bei, sofern sie das richtige Symbol anzeigt.

Wie schon beim Pharao gibt es oberhalb der Walzen drei kleine pyramidenförmige Lichtjackpots mit jeweils sechs Feldern, welche jeweils Ziffern zwischen 1 und  9 beinhalten. Anders als beim Pharao werden Ziffern auf der vierten Walze nur dann in die Lichtjackpots nur dann übernommen, wenn im vorhergehenden Spiel eine goldene hand von der vierten Walze angezeigt wurde. Die über der vierten Walze befindliche Hand auf der Frontscheibe signalisiert blinkend den Status, dass im vorhergehenden Spiel eine Hand im Fenster der vierten Walzen angezeigt wurde. Zwar dauert das Anfüllen der Lichtjackpots erheblich länger als beim Pharao. Allerdings gibt es auf der vierten Walze beim Hellomat Goldfinger kein Nietensymbol, welches zur Löschung der Pyramiden führt. Bei Auslösung einer Lichtpyramide werden 3 Sonderspiele gegeben und alle Pyramiden werden gelöscht. Die Ziffern in den Pyramiden sind so verteilt, dass es nicht möglich ist, zwei Pyramiden gleichzeitig auszulösen.

Zeigen die ersten drei Walzen mindestens je eine Münze an, so werden je nach Kombination zwischen 2 und 10 Sonderspielen gegeben. Bei zusätzlicher Münze auf Walze 4 werden in Abhängigkeit von Anzahl und Positionen der Münzen 10, 20, 50 oder 100 Sonderspiele ausgelöst. In den letzten drei Spielen gibt es eine Verlängerungschance, bei welcher bei Münze auf der vierten Walze wieder bis auf das Feld 3 vorgerückt wird. Dieses kann sich mehrfach wiederholen. Nach Auslösung von 100 Sonderspielen durch das Vollbild mit 6 Münzen werden bis zum Ende der Serie keine weiteren Sonderspiele gegeben. Werden 100 Sonderspiele während einer laufenden Serie erzielt, so wird die laufende Serie zu Ende gespielt und erst dann beginnt die 100er-Serie (gilt nicht bei einer bereits laufenden 100er-Serie).

Wie üblich kann die erste Walze nach ihrem ersten Stopp durch Betätigen der Start-Taste einmal nachgestartet werden. Die anderen drei Walzen lassen sich mit der Stop-Taste vorzeitig anhalten.

 

Sven Schreiber, 01.05.2013
 

"""


Eintrag erstellt: 31 October 2017 22:36:48 |
Letzte Änderung: 31 January 2018 11:37:02 |
Hits: 1961
Powered by SobiPro

Cookies

Einloggen