Donnerstag, Januar 23, 2020
   
Text Size
Login
Galerie

Galaxy

Galaxy_Rototron_Bally_1991
Gerätetyp: Rototron
Hersteller: Bally Wulff
Baujahr: 1991
BAZN: 389
Währung: 30 Pfennig
optische Animation mit LED: Nein
akustische Animation mit MP3: Nein
EZ (elektronische Zulassung): Ja
Beschreibung:

 

Der Rototron Galaxy in der Rubrik Klassiker und Raritäten in der
Fachzeitschrift "AutomatenMarkt" (Ausgabe 05/2015)

 

Rototron Galaxy Printversion AM page 001

 

Rototron Galaxy (Bally-Wulf, 1991, 30 Pf-Spiel)

Allein schon die attrktive optische Gestaltung und das abwechslungsreiche Spielsystem machen den Rototron Galaxy zu einem der besonders guten Geräte der frühen 90er Jahre. Dies verdankt der Galaxy in erster Linie der zusätzlichen Doppel-Risiko-Leiter in der Mitte, der doppelten Ring-Ausspielung und den 3 Sonderspiel-Arten (auch schon damals rote, grüne und blaue). Sie haben die Bezeichnungen "Sonderspiele", "Multi-Spiele" und "Bonus-Spiele", wobei letztgenannte die höchsten Gewinnchancen bieten. Alle drei Arten verfügen über einen sepparaten Zähler, wobei die Summe aller in Folge zu erreichenden Spiele durch einen Zähler auf 200 begrenzt ist. Umwandlungen finden nicht statt.

Eine Eins auf der mittleren Walze allein oder zwei mal "40" und Eins in der Mitte führen innerhalb der mittleren Risikoleitern zur 30 bzw. 40 Pfennig-Ausspielung, wobei auch direkt das Feld für die Ringausspielung erreicht werden kann. Auch alle anderen Geldgewinnkombinationen in Vebindung mit der Eins auf der mittleren Walze werden ebenfalls direkt zum Risiko in der entsprechenden mittleren Leiter angeboten. Letzteres wurde übrigens in der Spielbeschreibung auf der Frontscheibe ganz offensichtlich vergessen. Alle übrigen Gewinne (Gewinne ohne Eins im Mittelfenster) werden auf den äußeren Risiko-Leitern gegeben bzw. ausgespielt. Ein Wechsel von den äußeren zu den mittleren Leitern oder umgekehrt ist nicht möglich, außer in Sonderspielen können riskierbare 2,40 DM durch Betätigen der Start-Tasten von der linken auf die mittlere Risikoleiter gewechselt werden. Die Hauptattraktion der mittleren Risikoleiter besteht natürlich darin, dass sie ein Risiko-Spiel in die Ringausspielung ermöglicht. Bei den äußeren Risikoleitern fällt angenehm auf, dass man von 24 roten direkt auf 40 blaue und von 32 roten direkt auf 50 blaue Spiele riskieren kann.

Es gibt vier verschiedene Gewinnkombinationen, die zu Sonderspielen führen. Je eine Eins auf jeder der drei Walzen ergibt 3 Sonderspiele auf der mittleren Risikoleiter, wobei im Erfolgsfall der nächste Schritt sofort "Ringausspielung" lautet. Eine Eins auf der mittleren Walze plus drei auf den äußeren führt je nach Gewinnbild zu einer Ausspielung in der linken oder rechten Riskoleiter. Das "volle Bild", fünfmal die Eins, löst die große Ausspielung mit den drei Feldern 40, 50 und 100 Multispiele aus. Bei den Ausspielungen mit vier mal Eins wird zusätzlich ein Bonus-Punkt (je nach Walzenpositionen links oder rechts) gegeben, bei vollem Bonus und erneutem Erscheinen der zugeordneten Kombination gibt es anstelle der Ausspielung in der Risikoleiter eine Ring-Ausspielung.

In den blauen Bonus-Spielen werden auch bei einem großen Teil der nicht karierten Felder der mittleren Walze 3 DM gewonnen. In den Multi-Spielen hingegen wird bei bestimmten Gewinnbeträgen auf der mittleren Walze ein Mulit-Punkt gegeben, bei 8 Punkten gibt es dann erneut eine Ring-Ausspielung.

Neben Bonus- und Multi-Punkten gibt es auch noch sogenannte Stern-Punkte. Jedem 30 Pfennig-Betrag auf der mittleren Walze ist ein Stern links oder rechts neben dem Gewinnbetrag zugeordnet. Jedes Erscheinen addiert je einen Punkt auf den linken bzw. rechten Zähler, egal ob in Normal- oder Serienspielen. Bei 99 Stern-Punkten wird auch dafür eine Ring-Ausspielung gegeben.

Die Ringausspielung besteht aus zwei Ringen: Aus einem roten und einem blauen Ring. Im roten (inneren) Ring wird ausgespielt, wenn die Auslösung von der mittleren Risiko-Leiter aus erfolgt, bei Ausslösung durch einen der fünf Stern-, Bonus- oder Multi-Punkte-Zählern gilt der blaue (äußere) Ring. Die Ringe unterscheiden sich dadaurch, dass im blauen Ring das Feld "100 Multi-Spiele" mit einbezogen ist, wobei der Ring an dieser Stelle mit der großen Multi-Ausspielung verknüpft ist. Außerdem sind die Wahrscheinlichkeiten für die großen Gewinne dort etwas höher.

Fazit: Das Gerät überzeugt durch das schicke Desgin und vor allem durch das überdurchschnittlich hohe Angebot an Spielfeatures. Einzige Spaßbremse ist die offenbar sehr hohe Gewinnballung. Statistik nachdem wir innerhalb zwei Wochen mehr als 300 EUR (1:1-Umbau) im Gerät versenkt hatten: kein einziges mal konnten wir mehr als 8 Sonderspiele im Risiko erreichen, nur eine Ausspielung durch 4 Einsen (Resultat: 4 Sonderspiele), folglich bis dahin auch nur einen Bonuspunkt. Die Stern-Punkte-Zähler je einmal ausgelöst, in beiden Fällen nur 6 Sonderspiele in der blauen Ringausspielung. Auch in der roten Ausspielung immer nur 4 oder 6, seltenst schon einmal 8 Sonderspiele. Doch wird dies durch häufiges Erscheinen der Kombinaton "1-1-1" (3 Sonderspiele) und ebenso häufige Ringausspielungen durch Risiko entschädigt. Außerdem werden alle Gewinne die in Verbindung mit der mittleren Risikoleiter und/oder Ringausspielung stehen durch besonders viele Melodien untermalt (allerdings alle bekannt von anderen Bally Wulff-Geräten).

Für den Rototron Galaxy gab es auch einen Leuchtsaufsatz:

galaxy_aufsatz

 

 


Eintrag erstellt: 31 October 2017 21:36:48 |
Letzte Änderung: 13 October 2019 22:41:34 |
Hits: 1672
Powered by SobiPro

Einloggen