Sonntag, Juli 21, 2019
   
Text Size
Login
Galerie

Eleven Plus

Eleven Plus, Bally Wulff, 2005
Hersteller: Bally Wulff
Baujahr: 2005
Währung: 20 Cent
optische Animation mit LED: Ja
akustische Animation mit MP3: Ja
EZ (elektronische Zulassung): Ja
Beschreibung:

 


Titel

Festquotenvariante des Eleven aus der "Cluster" Reihe, die für bestimmte Spielstätten mit höherer AQ hergestellt wurden.

Spielsystem

 

Scheibentext:

 

 

SPIEL- UND GEWINNPLAN

Die Walzen werden in jeder ihrer Stellungen zufällig angehalten. Die Häufigkeit der Stellungen der äußeren Walzen ist gleichverteilt. Von 24 Stellungen der mittleren Walze werden die mit KRONE je 1x, [10 CENT] 2,5x, [20 CENT], "120" und "170" 3x und die restlichen 3,5x angezeigt. Wurde nicht nachgestartet, zeigt die mittlere Walze in M und G statt KRONE mit einer Wahrscheinlichkeit von 90% zu gleichen Teilen die Felder [10 CENT] und [20 CENT].

Die linke Walze kann (außer bei 2 x KRONE) mit der Start‑Taste nachgestartet, mit der Stop‑Taste können die Walzen in der Reihenfolge rechts, links, Mitte vorzeitig (nicht gezielt) angehalten werden. Die jeweilige Funktion wird durch Aufleuchten der Tasten angezeigt.

Erscheint 3x der gleiche Betrag, so wird dieser gewonnen. Bei ROTER bzw. GELBER STRAHLENKRONE in der Mitte werden 10 CENT bzw. 20 CENT gegeben, bei [10 CENT] bzw. [20 CENT] oder "20 - 20 - 20" eine 10 CENT‑ bzw. 20 CENT‑Ausspie­lung und die Gewinne mit den in den Feldern angegebenen Wahrscheinlichkei­ten ausgespielt. Wurde nicht nachgestartet und zeigt die linke Walze nicht KRONE, werden durch Ausspielung gewonnene 10 CENT bzw. 20 CENT auf 30 CENT bzw. 40 CENT erhöht.

 

 

SONDERSPIELE

T und M sind Eigenschaften in Sonderspielen (Serien). G sind Sonderspiele.

In Sonderspielen werden bei KARIERTEM FELD und bei jeder Gewinnkombination 2,00 € gewonnen. In M werden auch bei "60", "80", "120" oder "170" in der Mitte 2,00 € gewonnen. In G werden bei KARIERTEM FELD und bei jeder Gewinnkombi­nation 12 M in der Mitte zum Risiko angeboten; bei 5 x KRONE jedoch 100 M gegeben. Bei Nichtgewinn in G wird die MYSTERY AUSSPIELUNG gegeben. Weitere Ausspielungen werden in G nicht gegeben.

Ein S besteht im Allgemeinen aus 1 Lauf aller Walzen. Nach jedem Lauf wird der M/T‑Zähler um 1 vermindert. Ein 2. Lauf aller Walzen erfolgt nur dann, wenn nach dem 1. Lauf die Kombination "2 x KRONE - 40 - 2 x KRONE" vorliegt und nach dem Abbuchen des 1. Laufs >SERIENPOWER< einen negativen Wert oder der M/T-Zähler noch nicht "0" zeigt.

S werden im Sonderspielezähler links neben der mittleren Risiko-Taste in Höhe der Hälfte der angezeigten T bzw. M angezeigt; bei ungeradem M/T‑Zählerstand erfolgt eine Erhöhung um 0,5.

S werden jeweils in Höhe der Hälfte der Anzahl der erzielten T bzw. M gegeben und bei ungerader Anzahl von T bzw. M

 - um 0,5 vermindert, wenn vor dem 1. bzw. 2. Lauf aller Walzen der M/T-Zählerstand gerade und größer 0
 ist,

 - um 0,5 erhöht, wenn vor dem 1. bzw. 2. Lauf aller Walzen der M/T-Zählerstand ungerade oder 0 ist.

Außerdem wird bei geradem M/T-Zählerstand größer 0 und Spielende nach dem 1. Lauf aller Walzen zusätzlich 1 S gegeben.

Bei den dargestellten KRONEN-Kombinationen werden bei ROTER STRAHLENKRONE 10 CENT, ansonsten 20 CENT gewonnen und T, M bzw. G mit den in den Feldern angegebenen Wahrscheinlichkeiten ausgespielt. Bei der Kombination "120 - 20 - 80" außerhalb von G wird die MYSTERY AUSSPIELUNG gegeben.

G werden vorrangig abgespielt, sofern die Summe aus Sonderspiele- und GIGASPIELE-Zählerstand "101" nicht überschreitet.

Alle bei Gewinn von M vorhandenen sowie alle in M gewonnenen T werden als M gewertet. In M und G wird kein Einsatz abgebucht.

 

 

SERIENPOWER

Bei Gewinn von T oder M bei M/T-Zählerstand 0 und bei Gewinn von M in T wird mit der Zählung der daraufhin abgespielten T bzw. M und der in diesen erzielten Treffer begonnen. Bei Gewinn von M in T wird die Anzeige >SERIENPOWER< rechts oben im M/T-Zähler auf 0 gesetzt. Nach jedem T bzw. M einer Serie zeigt >SERIENPOWER< die abgerundete Differenz zwischen der Anzahl der Treffer und der Anzahl der Treffer der zu berücksichtigenden T bzw. M, die zum Erreichen einer Trefferquote von 50% (in T) bzw. 66⅔% (in M) erforderlich gewesen wären. Dabei werden genau die T bzw. M nicht berücksichtigt, in deren
vorangegangenem Lauf aller Walzen (auch bei M/T-Zählerstand 0) nach Abschluß aller Riskiervorgänge insgesamt eine ungerade bzw. nicht durch 3 teilbare Anzahl von T bzw. M gewonnen wurde. Bei Anzeige eines negativen Wertes bei Erreichen des M/T-Zählerstandes 0 am Ende einer Serie wird so lange ein weiteres T bzw. M gegeben, bis die fehlenden Treffer erzielt worden sind. Bei jedem Treffer wird die Anzeige >SERIENPOWER< um 1 erhöht, bis sie 0 zeigt. In wegen fehlender Treffer zusätzlich abgespielten T wird kein Einsatz abgebucht. Werden während dieser Verlängerung weitere T, M bzw. G gewonnen, werden diese auf dem M/T- bzw. GIGASPIELE-Zähler gespeichert; bei Gewinn von M werden alle weiteren gegebenen T oder M als M abgespielt. Wenn >SERIENPOWER< 0 zeigt, wird mit einer neuen Zählung begonnen, und zwar der der berücksichtigten abgespielten T bzw. M und der Treffer der gespeicherten Serie. Bei Anzeige eines positiven Wertes nach dem Ende einer Serie wird >SERIENPOWER< auf 0 gesetzt.

 

 

MYSTERY AUSSPIELUNG

Bei der MYSTERY AUSSPIELUNG erfolgt eine Ausspielung zwischen den Feldern >AUSSPIELUNG< über den Feldern >170 CENT< und >120 CENT<, der GIGA AUSSPIELUNG und der MULTI AUSSPIELUNG. Dabei werden diese Felder mit den in geschweiften Klammern angegebenen Wahrscheinlichkeiten erreicht.

 

 

RISIKO

Riskierbare Beträge, T, M und G werden durch Aufleuchten in den RISIKOLEITERN angezeigt. Durch Riskieren wird entweder die nächste Stufe (außer bei durch KRONE in der Mitte gewonnenen 10 CENT oder 20 CENT) oder Feld >00< erreicht; bei 12 M auf der mittleren RISIKOLEITER entweder 50 M oder die MYSTERY AUSSPIELUNG. Die Erfolgswahrscheinlichkeiten für das Riskieren sind, sofern sie von 50% abweichen, zwischen den Feldern in der Mitte der RISIKOLEITERN angegeben. Beim KRONEN RISIKO sowie in Serien beträgt die Erfolgswahrscheinlichkeit immer 50%. Bei Sonder­spiele- und GIGASPIELE-Zählerstand 0 wird bei Risikoverlust von 2 T bis 6 T im nächsten Spiel kein Einsatz abgebucht.

Bei erreichten 5 T bis 12 T kann mit der Start-Taste die zugeordnete Start-Ausspielung gestartet werden; wird dabei ausgehend von 6 T bzw. 12 T das Ergebnis 3 T bzw. 6 T erreicht, so werden die 3 T bzw. 6 T nicht gegeben und die Ausspielung wiederholt. Einmalig pro Spiel kann bei erreichten 24 M oder bei auf der rechten oder mittleren RISIKOLEITER erreichten 50 M mit der Start-Taste die zugeordnete Start-Ausspielung gestartet werden. Die in den Start-Ausspielungen erreichbaren Gewinne und deren Wahrscheinlichkeiten sind in den Tabellen "Start-Ausspielungen" angegeben.

Wurden von 2,00 € 1,20 € bzw. 1,70 € riskiert, kann der Restbetrag von 80 CENT bzw. 30 CENT riskiert werden.

Bei blinkender Risiko-Taste kann das Risiko durch Betätigung der Taste unterschiedlich gewählt werden.

Überschreitet die Summe aus Sonderspiele- und GIGASPIELE-Zählerstand "101", werden riskierbare 1,20 € zu 2 T, bei Überschreiten von "140" werden riskierbare 1,70 € zu 3 T zum Risiko angeboten.

 

Nicht riskierbar sind:

Zusammen mit T, M oder G gewonnene Beträge.

Durch Erhöhung bei Nichtriskieren erzielte 60 CENT oder 80 CENT.

Beträge in T bei M/T-Zählerstand größer 9, außer wenn die mittlere Walze KRONE, [10 CENT] oder [20 CENT] zeigt.

Beträge in M, außer wenn die mittlere Walze KRONE, [10 CENT] oder [20 CENT] zeigt.

Beträge in G.

Beträge, T, M oder G zu T, M oder G, falls nach deren Aufbuchen die Summe aus Sonder­spiele- und GIGASPIELE-Zählerstand größer als 150 wäre.

 

 

KRONEN RISIKO

Durch KRONE in der Mitte gewonnene riskierbare 10 CENT (ROTE STRAHLENKRONE) bzw. 20 CENT werden zum Feld neben dem leuchtenden Pfeil oder >00< gleichwahrscheinlich zum Risiko angeboten; anschließend wird rechts bzw. links der nächsthöhere Pfeil beleuchtet. Der jeweils oberste Pfeil bleibt so lange beleuchtet, bis bei KRONE in der Mitte erfolgreich zum zugeordneten Feld >AUSSPIELUNG< riskiert wurde; danach wird der unterste Pfeil beleuchtet. Wurden 10 CENT bzw. 20 CENT zum Risiko zu mindestens 1,20 € bzw. 1,70 € angeboten und nicht riskiert, werden die 10 CENT bzw. 20 CENT auf 60 CENT bzw. 80 CENT erhöht. In Sonderspielen ist das KRONEN RISIKO nicht aktiv.

 

 

BONUS

Bei den dargestellten Kombinationen wird in der rechten bzw. linken RISIKOLEITER jeweils der zugeordnete Pfeil >BONUS< beleuchtet. Bei einem beleuchteten Pfeil >BONUS< wird beim Erreichen des dem unteren Pfeilende zugeordneten Feldes auf das darüber liegende Feld erhöht; anschließend der Pfeil gelöscht.

 

 

AUSSPIELWAHRSCHEINLICHKEITEN

Die in runden Klammern angegebenen Wahrscheinlichkeiten gelten

- in der Ausspielung über Feld >170 CENT< oder >120 CENT<, wenn die Ausspielung durch Risiko
 erreicht wurde;

- in der GIGA AUSSPIELUNG bzw. MULTI AUSSPIELUNG, wenn die Ausspielung durch Risiko von
 12 T bzw. 10 T in M oder G oder in der Start-Ausspielung bei 10/12 T erreicht wurde.

 

In M und G werden durch die Start-Ausspielung bei 10/12 T oder 5/6 T gewonnene 6 T oder 3 T mit einer Wahrscheinlichkeit von 24%, 49% bzw. 38% auf 12 T oder 6 T erhöht, wenn sie bei 12 T, 10 T bzw. 5 T gestartet wurde. Die in eckigen Klammern angegebenen Wahrscheinlichkeiten der MULTI AUSSPIELUNG gelten, wenn diese in einer nicht durch Risiko erzielten Ausspielung erreicht wurde.

 

 

TEILGEWINNÜBERNAHME

Auf den RISIKOLEITERN kann mit der Stop-Taste bei leuchtendem Transparent "Teilen" bei 6 T bis 12 T, 24 M und 50 M die Differenz zum nächstniedrigeren Feld, bei 12 M rechts zu 5 T, auf den Sonderspielezähler übernommen und der Rest riskiert werden. Von 2 G bzw. 4 G können 1 G bzw. 2 G übernommen und der Rest riskiert werden.

 

 

STARTAUTOMATIK

Ein- / Um- / Ausschalten mit der Start-Taste. Die eingeschaltete Automatik (Taste leuchtet schwach) startet die linke Walze noch einmal, wenn nicht KRONE bzw. 2 x KRONE erschienen ist.

 

 

RISIKOAUTOMATIKEN

Ein- / Um- / Ausschalten mit den Risiko-Tasten. Bei eingeschalteter linker, rechter bzw. mittlerer Automatik (Taste und alle Felder bis zur eingestellten Stufe leuchten schwach) wird bis zur eingestellten Stufe riskiert.

 

 

MÜNZSPEICHER

Das eingeworfene Geld und die Gewinne werden gespeichert.

Überschreitet der MÜNZSPEICHER 25,- € (in Sonderspielen 165,‑ €), so wird ein Teilbetrag ausgezahlt.

Bei Betätigung der Auszahltaste erfolgt die Auszahlung des gespeicherten Betrages; durch Betätigung der Start-Taste wird die Auszahlung beendet und ein neues Spiel beginnt.

Restbeträge von 5 CENT können durch Einwurf von 5 CENT zur Auszahlung gebracht werden.

 

 

HINWEISE

Mindestspieldauer 12 Sekunden. Unabhängig davon, ob vorher­gehende Spiele beendet sind, wird alle 12 Sekunden ein weiteres Spiel gestartet (maximal 99 Spiele). Die Anzahl der gestarteten Spiele wird in der Anzeige >LAUFENDE SPIELE< links neben der Stop-Taste angezeigt.

Das Gerät zahlt im Durchschnitt mindestens die gesetzlich vorgeschriebenen 60% der durch 16% Umsatzsteuersatz verminderten Einsätze aus.

Nach Stromunterbrechung werden Gewinne für das laufende Spiel nicht gegeben.

Nach einer Stunde ununterbrochenen Spielens zahlt das Gerät, sobald alle Sonderspiele abgespielt sind, den gespeicherten Betrag aus und schaltet für drei Minuten ab.

Personen unter 18 Jahren ist das Spielen an diesem Gerät untersagt.

Produziert bei BALLY WULFF.

 

Start-Ausspielungen

 bei 24 M / 50 M

11 G

E-A*

4 G

2 G

1 G

100 M

50 M

24 M

12 M

 Start bei 24 M

10‰

10‰

40‰

190‰

360‰

2‰

5‰

131‰

252‰

 Start bei 50 M

10‰

20‰

327,5‰

262,5‰

-

20‰

160‰

200‰

-

* ELEVEN AUSSPIELUNG

 bei 10 T / 12 T

G-A**

M-A***

50 M

12 T

6 T

 Start bei 10 T

26 ‰

26 ‰

2 ‰

316 ‰

630 ‰

 Start bei 12 T

31 ‰

31 ‰

5 ‰

313 ‰

620 ‰

** GIGA AUSSPIELUNG *** MULTI AUSSPIELUNG

bei 5 T / 6 T

12 M

12 T

10 T

6 T

3 T

 Start bei 5 T

4 ‰

43 ‰

43 ‰

300 ‰

610 ‰

 Start bei 6 T

9 ‰


Eintrag erstellt: 31 October 2017 22:36:51 |
Letzte Änderung: 6 January 2018 18:34:08 |
Hits: 266
Powered by SobiPro

Einloggen