Mittwoch, Mai 19, 2021
   
Text Size
Login
Galerie

Multi

Multi, Venus, Stella, adp, sw, 1986
Gerätetyp: Venus
Hersteller: Stella/adp-Gauselmann
Baujahr: 1986
Währung: 30 Pfennig
optische Animation mit LED: Nein
akustische Animation mit MP3: Nein
EZ (elektronische Zulassung): Nein
Beschreibung:

 

Dieses außergewöhnliche Gerät, von welchem es fast 20 Jahre lang Nachfolger mit auf verschiedenste Art und Weise weiterentwickelten
Spielsystemen gab, wurde den Rahmen, die Frontscheibe und die Walzenmaschine betreffend in zahlreichen Farbvarianten hergestellt.

Ob alle hier gezeigten Varianten der farblichen Kombinationen auch tatsächlich werksseitig ausgeliefert wurden, kann nicht mit Sicherheit begelegt werden, da davon auszugehen
ist, dass Aufsteller teilweise auch Komponenten ausgetauscht haben, die eine andere Farbe als die ursprüngliche hatten (verusracht durch defekte Baugruppen, Einbruchschaden,
zerbrochene Frontscheiben und ähnliches).

 

Multi Venus Stella adp 1986 sw ws ws

 

Detailansichten und Gerätevorstellung
 

Gerätevorstellung des ehemaligen Vereinsmitglieds DonVito:

VenusMulti1


Grundsätzliches:

3 Walzengerät 2-1-2 mit dem klassischem Ableseschema LINKS RECHTS MITTE. Die Venus Multi war das erste Gerät mit Multi Spielen. Das Spielsystem ist einfach und übersichtlich. Kleine Besonderheit ist der Spielknopf in der Mitte, mit dem man die Startautomatik aktiviert, die übrigen Walzen stoppt und die mittlere Ausspielung bedient. Also alles über einen Knopf. Hier gibt es also keinen separaten Start bzw. Stopknopf..

VenusMulti2

Als das Gerät 1986 erschienen ist, wurde bekannt dass man durch einen bestimmten (von den Programmierern festgelegten) Programmablauf, den Zeitpunkt feststellen konnte wann das Gerät die dicke Serie schmeißt. Ich habe dazu leider keine näheren Informationen. Ich weiß wohl, dass es auch beim Merkur Disc möglich war das Gerät, durch Kenntnisse des Programminhaltes, Leerzuspielen.

Währung/Einwurfmöglichkeit:

10Pf, 1DM, 2DM und 5DM

Spielpreis:

30 Pf

Spielverlauf:

Die Walzen laufen zusammen an. Während des Laufes kann bis zum Stop der ersten (linken) Walze die Startautomatik aktiviert werden. Das entsprechende Transparent leuchtet zum Spielbeginn auf. Die erste Walze kann also nachgestartet werden.

VenusMulti3


Erreicht man eine Gewinnkombination aus z.B. 3x 40Pf werden diese zum Riskieren angeboten, bzw. gewonnen. Erscheint in der Mitte das 30Pf-Symbol so wird die linke Ausspielung gegeben. Bei diesem Gerät ist schon bei so einer kleinen 30Pf Ausspielung die Möglichkeit gegeben, 50 Sonderspiele zu gewinnen. Bei den neueren Geräten ist meistens bei 2 S bzw. 3 S oder einer nächsten Ausspielung Schluss. Die Ausspielung geht also bis oben durch. Die Wahrscheinlichkeit auf 50 S liegt bei 1 Promille. Ebenso die rechte 20Pf Ausspielung, die man bei dem 20Pf Symbol in der Mitte erhält. Da gibt es im besten Fall 40 S, auch hier mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 Promille.

VenusMulti4

 

VenusMulti5

 

Die Gewinnübernahme bzw. das Teilen von Sonderspielen findet mit der oben links angebrachten Taste statt. Man kann Geldgewinne sowie 2 S bzw. 3 S sofort annehmen. Ab 5 S bzw. 6S ist das Teilen möglich womit ein Teil der erzielten Sonderspiele auf dem Sonderspielzähler gespeichert werden und die Differenz erneut zum riskieren angeboten wird.
Eine Sonne in der Mitte gibt die mittlere Ausspielung die bei 20Pf anfängt. Bei der Doppelsonne beginnt die Ausspielung bereits bei 40Pf.

VenusMulti6

Hier sind im besten Fall 3DM möglich. Man kann dann riskieren über 4 S (die kann man auch über eine Kombination aus Sonnen erreichen) in die Ringausspielung zukommen.

VenusMulti7

Ringausspielung:

Die Ringausspielung wird entweder über die mittlere Ausspielung oder bestimmte Kombinationen aus Sonnen auf den äußeren Walzen und Doppelsonne in der Mitte erreicht erreicht. Läuft eine bestimmte Kombination ein, so wird trotzdem noch mal die mittlere Ausspielung gegeben. Jedoch kann man nur bis max. 3 DM riskieren, und nicht erneut bis zur Ausspielung bzw. 4S.

VenusMulti8

Multispiele sind nur über die Ringausspielung erreichbar. Man kann 30, 40 oder 50 Multis gewinnen.

VenusMulti9

Die Wahrscheinlichkeiten sehen wie folgt aus:

50 MS = 10 Promille
40 MS = 10 Promille
30 MS = 10 Promille
50 S = 10 Promille
40 S = 10 Promille
25 S = 10 Promille
20 S = 10 Promille
12 S = 30 Promille
10 S = 40 Promille
6 S = 170 Promille
4 S = 690 Promille

In Multispielen kann man weitere Multispiele dazu gewinnen. Entscheidend dafür ist die Stellung der mittleren Walze. Man bekommt für

Doppelsonne = 4 Multispiele + 3DM
Einfache Sonne = 3 Multispiele + 3DM
30PfSymbol = 3 Multispiele + 3DM
20 Pf Symbol = 2 Multispiele + 3DM

dazu.


Sonderspiele:

Es sind Direktgewinne von 100S bzw. 55 S möglich. Die Kombination aus 6 Sonnen bringen 100S, die 5 Sonnen bringen 55 S. Kombinationen aus 3 Sonnen (links rechts mitte jheweils eine Sonne) so bekommt man 3 bzw. 2 S + die mittlere Ausspielung die dann bei 3DM endet, man kann dann riskieren über 4S in die Ringausspielung zu drücken. Zu allen anderen Sonderspiel-Kombinationen erfolgt ebenfalls die mittlere Geldgewinnausspielung (ja nachdem ob mit Sonne oder Doppel-Sonne in der Mitte ab 20 bzw. ab 40 Pf bis 3 DM). Bei diesen Gewinnkombinatrionen wird der ausgespielte Geldgewinn allerdings aufgebucht und die Sonderspiele sind riskierbar.

VenusMulti10

Werden in laufenden Serien mit Sonderspielen, Multispiele gewonnen so werden alle bereits vorhandenen Spiele (Sonderspiele) als Multispiele gewertet. Bei den Zählerständen 44, 55, 66, 77, 88, 99 bleiben (in Sonderspielen), die besagten Zählerstände solange stehen bis 3DM gewonnen werden. Geht der Sonderspielestand unter 10, und es kommt ein gestreiftes Feld in der Mitte, so werden zunächst 2,60DM, auf der linken Seite, zum riskieren angeboten und dann 40Pf, auf der rechten Seite. Bei Sonne oder Doppelsonne in der Mitte, hat man (in Sonderspielen, auch bei Zählerstand über 10) die Möglichkeit 3DM (in der mittleren Ausspielung) zu riskieren und dann über die 4S in die Ringausspielung zu kommen.

Es können max. 110 Sonderspiele erreicht werden.

VenusMulti11



Startautomatik: ja

Risikoautomatik: ja, endet bei 2S bzw. 3S

Innenleben/Technik:

CPU-Steuerung, alte weiße CPU

Erscheinungsjahr:

1986

Rückstelladapter nötig: nein

Hobbymodus: nein

Erhöhte Auszahlquote im Hobbymodus: nein


Persönliche Meinung:

Wie man sieht ist die Venus Multi nicht gerade der „VomStuhlReißer“. Das Gerät hat nicht viel an besonderen Features. Immerhin der erste mit Multispielen. Dennoch ist der Kasten ein Kultobjekt, für den ein oder anderen. Ich zähle mich auf jeden Fall dazu. Gleiches gilt für den DISC. Wenn man erstmal eine Multiserie bei schon laufenden Sonderspielen hat und man bekommt immer wieder Spiele dazu, dann glaubt man irgendwann dass die Serie wohl nie enden wird.

Meine Note. Daumen hoch Daumen hoch

 

Ergänzung von Stefan Kruse:

 

Der Multi hing damals massenweise in den Spielos und trotzdem gab es Wartezeiten. Grund waren sicher die neuartigen Multispiele (die nicht durch Risiko erreicht werden konnten). Im Gegensatz zu "blauen" Serien heute wurden noch wirklich viele Sondersymbole und damit Verlängerungen gegeben (die auch nicht riskiert werden konnten). Kürzlich hatte ich 130blaue am Ronde und vielleicht 8mal ein Symbol in der Mitte.
Ich erinnere mich, dass eine 30er Multi immer 100DM brachte, was damals viel Geld war.

Fair sind auch die genannten Ausspielwahrscheinlichkeiten:

50 MS = 10 Promille
40 MS = 10 Promille
30 MS = 10 Promille
50 S = 10 Promille
40 S = 10 Promille
25 S = 10 Promille
20 S = 10 Promille

Also immerhin 7% für diese Ergebnisse. Beim Gold Cup ist die Warscheinlichkeit auf 20/25 bzw. grüne Ausspielung (die meist nur 20grüne bringt) insgesamt nur 3%. Bei den Nachfolgern Super Thunder, Mystral, Twist und wie sie alle heissen davon sogar nur noch die Hälfte.

 


Eintrag erstellt: 31 October 2017 22:36:58 |
Letzte Änderung: 20 May 2018 12:21:45 |
Hits: 1673
Powered by SobiPro

Cookies

Einloggen