Mittwoch, September 26, 2018
   
Text Size
Login
Galerie

Senator

Senator, Rotomat, Wulff, 1979
Gerätetyp: Rotomat
Hersteller: Günter Wulff Apparatebau
Baujahr: 1979
BAZN: 396
Währung: 30 Pfennig
optische Animation mit LED: Nein
akustische Animation mit MP3: Nein
EZ (elektronische Zulassung): Nein
Beschreibung:

 

Der Rotomat SENATOR erschien Anfang/Mitte 1979 und sollte die noch gut laufende "Rotomat" bzw . "Multimat" - Modellreihe ergänzen. Der "Super 100" war schon über 1 Jahr erfolgrich am Markt, "Multimat Tip-Top" und "Rotomat GOLD SILBER BRONZE" verkauften sich recht gut und waren beliebte Groschengräber seiner Zeit.

 

Wirkliche Konkurrenz waren da die NSM Rotamint-Geräte, wie z. B. die Jackpot oder Exquisit Gold usw., welche fast in jeder Kneipe anzutreffen waren. Absolut im Trend waren dabei die Lichtjackpots - und Wulff wollte sicherlich mit dem SENATOR hier Flagge zeigen.

Wulff´s Antwort mit dem SENATOR bedeutete allerdings den gänzlichen Verzicht auf Seriensymbole. Dafür gab es gleich 4x Lichtleiter-Jackpots und 3x 4er Lichtjackpots. Der Spieler sollte nun
jederzeit den Eindruck eines kurz bevorstehenden Großgewinns haben...

 

Das schnuckelige Nussholz-Design zusammen mit ein paar "Aufwärm-Schnäpsen" beförderte die 5-Mark-Stücke locker in den Automat. Doch leider war es oft interessanter, der Farbe beim trocknen zuzuschauen, als am SENATOR zu spielen: Nicht selten laufen 5 Mark (fast) ohne Gewinn durch. 90% der Gewinne sind 30Pf Gewinne weil Stern auf der blauen Scheibe oder Joker auf der Mittelwalze. Das bringt immerhin 1 gratis-Spiel...

Doch irgendwie hat der Automat heute seinen Charme. Lage Zeit habe ich einen SENATOR gesucht - und endlich einen gefunden. Viele Jahre ist er nicht gelaufen - alle beweglichen Teile waren derb festgesessen, verharzt, rostig und versifft. Fast komplett zerlegt hab´ich ihn, gereinigt und geschmiert. Nun hab´ ich ihn wieder zum Leben erweckt!

... und jetzt schaut selbst... viel Spaß!

 

Der SENATOR 2009: etwas verschlissen aber trotzdem top-fit!

ganzee2

jackpottj4

lichtleiterlg7

 

... ein schlichtes Design, sachlich und fast bieder kommt er daher ... die Farbwahl für damalige Verhältnisse ungewöhnlich geschmackvoll...

 

designpd9

innencb6

 

Fazit: Ein Mauerblümchen. Doch trotzdem ein historischer Automat. Aktiver Spielspass fehlt etwas - aber wie die Werbung schon verspricht: Was für die Kneipe, was nebenher läuft und nicht nervt - und den "passiven" Spieler nicht überforden soll.

Der Senator war nach den Stückzahlen ein gefragtes GSG. Vom Senator wurden 7000 Stück gebaut. Super 100 brachte es auf 3800 Stück, der Tip-Top auf 5100, die Goldene 100 auf 6200, der Gold Silber Bronze auf 4000 und der Top-Star auf 6000 Stück. Für Bally Wulff die letzte große Glanzserie für eine lange Zeit

 

Autor: Maddi

 


Eintrag erstellt: 31 October 2017 22:37:03 |
Letzte Änderung: 13 September 2018 15:07:16 |
Hits: 994
Powered by SobiPro

Einloggen