Dienstag, September 22, 2020
   
Text Size
Login
Galerie

Big Bang

24_img
Hersteller: NSM-Löwen
Baujahr: 2001
Währung: 20 Cent
optische Animation mit LED: Nein
akustische Animation mit MP3: Nein
EZ (elektronische Zulassung): Ja
Beschreibung:

Rotamint BigBang (NSM-Löwen, 2001)

 

Grundsätzliches


Der grosse Erfolg des Rotamint Big Bang und hohe verkaufte Stückzahl wirkte -mit Verzögerung- auf alle namhaften Hersteller. Er vereint eine Reihe von neuen Spielideen,
die sich jahrelang in den meisten nachfolgenden Geldspielern wiederfinden werden:

  • Besonderes Risikoangebot in Gigaspielen (12 auf 50 SS)
  • Risiko von Gigaspielen (bis 4)
  • Ausspielungwahlmöglichkeit in höchsten Risikoleiterregionen (hier bei 50 SS)
  • Gewinn bei Gigaspiel ohne Gewinn (hier Würfelausspielung auch ein neues Feature)

Gigaspiele waren nichts Neues, die gab es bei Bergmann-Geräten schon lange (Action-Spiele). Jedoch eben ohne weitere Risikoschritte und ohne Gewinn bei Verlust.

Auch die Zwischenausspielung oberhalb 10 und 12 sind nicht neu und gab es schon beim ebenfalls sehr erfolgreichen Bally Sunfire.

 

Big Bang Rotamint NSM 2001

 

Farbvariante (Sonderedition):

 

Diese (Premium Edition) Version wurde 2002 gebaut, nachdem mehr als 6000 Big Bang verkauft waren. Sie hat schwarze Spielscheiben. Des weiteren hat die Frontscheibe dieser Version eine andere Farbvariante (blau statt grün und goldfarbige Zahlen in den Risikoleitern bei den Giga und Supersonderspielen).

pic4_1174165267.jpg

 

Historie


Der etwa ein Jahr ältere NSM BigAction 3000 kann wohl als Urahn des BigBang bezeichnet werden, da er bereits einige ähnliche Spielfeatures enthielt,
(z.B. Risiko von 2 auf 4 Actionspielen und Ausspielung bei 50 SS)

 

BigBang_Action3000

 

Direkter Vorgänger- bzw. Nachfolgemodelle bei NSM waren der Helios und der Jumper.
Etwa zur gleichen Zeit Ende 2001 erschienen der adp-adp-Gauselmann Troja, der Bergmann Super Maxi und der Panther Tom Tom. Alles keine erfolgreichen Geräte.

 


Währung/Einwurfmöglichkeit Euro Einwurf aller Euromünzen ab 5ct

Spielpreis: 20ct

 

 

Spielverlauf


Ein Spiel dauert 12 oder 15 Sekunden. Überlappende Spiele gab es bei diesem Gerät noch nicht.

Die 3 Scheiben stoppen nach klassischer Art links, rechts, mitte. Die linke Scheibe kann nachgestartet werden. Bei (4x7) aussen stoppt die mittlere Scheibe erst nach etwa 5 Sekunden.

Der Big Bang enthält 3 Spielsysteme, die Einfluss haben auf die Verteilung der Felder der Spielscheiben, die max Anzahl Gigaspiele und die (Nicht)Startmöglichkeit bei 50SS.
C=Hohe Quote
A=Niedrige Quote
W=Mittlere Quote / Gaststätte *

* Besonderheit: Bei 50SS kann NICHT gestartet werden.

5x7 geben eine grosse Ausspielung mit Höchstgewinn von 100SS (8% !), verschiedenen Gigaspielen (zusammen 12,5 %) und 10 bzw. 12 normalen Sonderspielen.

Letztere erleuchten zusätzlich einen ""Extra-Life"" Schriftzug.

 

BigBang_Grosse_Ausspielung

 

Sonderspiele


Sonderspiele haben keine Besonderheiten, außer daß bei Erreichen der rechten unteren Ausspielung zu 6% statt 3 12 Sonderspiele gegeben werden.

In Supersonderspielen steppt ein weisses 40 oder 50ct Feld automatisch zum nächsten Gewinnfeld weiter.

In Gigaspielen werden bei kariertem Feld und jedem Gewinn mit weissem Feld (darum in Gigaspielen immer auf 40 oder 50 ct spielen !) 12 SS geboten, die in EINEM Schritt auf 50 SS risikiert werden können.

 

BigBang_Gigarisiko


Bei Verlust gibt es nichts. Wenn aber kein Gewinn erzielt wird, startet eine Würfelausspielung, also 3 - 18 Punkte. 1 Punkt bedeutet ein gewonnenes Sonderspiel. Die nächstniedrigere Stufe von 3, 6 oder 12 Sonderspielen wird zum Risiko angeboten, der Rest direkt auf den Zähler aufgezählt. Besonderheit: Wenn z.B. 8 ausgespielt werden, und 6 Spiele in der Leiter verloren gehen, bringen die 2 aufgezählten Spiele KEINEN Garantiegewinn von €2, wie es seit eh und je üblich ist.

 

BigBang_Schriftzug_Wuerfel


Wenn 12 Sonderspiele erfolgreich auf die linke obere Ausspielung riskiert werden (oder die untere Ausspielung mit 1 % die obere auslost), werden 12 - 50 SS ausgespielt (Wahrscheinlichkeiten 89%, 10%, 1%). Wenn diese Ausspielung jedoch in SS erreicht wird, ist die Verteilung wesentlich günstiger (64%, 30%, 6%). Dies ist ein Ausgleich, da ja keine Erhöhung der Serienart eintritt (S in SS).

 

BigBang_Risikoleitern
 

Die Wahrscheinlichkeiten in der rechten oberen Ausspielung sind dagegen sowohl in S wie in SS 89%, 10%, 1%. Ich halte das für einen Designfehler zum Schaden des Spielers. Sowohl 12 erfolgreich riskierte SS (also eigentlich 24 SS) als auch erfolgreich riskierte einfache 12 S (also 24S) ergeben jeweils 1 Gigaspiel mit gleicher Wahrscheinlichkeit weiterer Gewinne.


Startautomatik: ja, wer hätte das gedacht.

Risiko und -automatik

Risiko bis 4 Gigaspiele oder 50 SS.

Das Risiko kann auf beiden Leitern beliebig bis zur höchsten Stufe vorgewählt werden.

Die Teilgewinnannahme ist sehr restriktiv und kann nur betätigt werden, wenn 6 - 12 Sonderspiele ausgespielt oder durch Würfelauslosung gegeben werden. Dies bricht mindestens 10jährige Tradition, daß auch durch Risiko erreichte Sonderspiele -meist mehrfach- geteilt werden können. Die vor allem beim Crown 7A berühmt-berüchtigte ""Rentner""-Methode, immer wieder auf 5 zu drücken und 3 anzunehmen, geht beim Big Bang also gar nicht.

Die 10 bzw. 12 in der mittleren grossen Ausspielung gewonnen Sonderspiele können dank ""Extra-Life"" ""sorgenfrei"" risikiert werden. Verliert man einen Risikoschritt, so wird der gleiche Risikoschritt erneut angeboten. Wenn man z.B. von 25SS auf 50SS abstürzt, erhält man wieder 25 SS. Wenn der Höchstgewinn erreicht wird oder (dummerweise) ein erreichtes Feld angenommen wird, verfällt das ""Extra-Life"". Wenn trotz Extra-Life die Risikotaste gar nicht angerührt wird, werden statt 10 15 und statt 12 18 Sonderspiele aufgezählt.

 

BigBang_Extralife


Wen der Teufel reitet, der startet bei 50SS die BigBang Ausspielung, die 25 SS, 50 SS, 2 Giga oder 4 Gigaspiele auslost. Die Wahrscheinlichkeiten sind je Spielsystem unterschiedlich. Die Felder 25 SS und 4 Giga kommen beim höchsten Spielsystem mit je 40%. Ausspielergebnisse können nicht weiter riskiert werden. Die BigBang Ausspielung ist nur einmal je Spiel möglich. Der Giga-Zählerstand 9 kann nur im Spielsystem C überschritten werden (dann gleich bis 99 Gigaspiele), so dass 50 SS im Spielsystem A nur bis Giga-Zählerstand 5 gestartet werden können. In Spielsystem W kann die Ausspielung bei 50 SS überhaupt nicht gestartet werden.


BigBang_50SSAusspielung

 

Innenleben/Technik:


ST25. Bin leider kein Techniker, so dass ich Besonderheiten nicht erkennen kann.


Erscheinungsjahr: 2001

Rückstelladapter nötig

Auslesen nach 60 Tagen.

Hobbymodus:

Ja, es werden nur 15ct Einsatz abgebucht. Kann durch einen Comfort-Rücksteller, der dauerhaft eingesteckt ist, umgangen werden. Leider kann man dann aber auch keinen Ausdruck mehr anfertigen.

persönliche Meinung

Ein sehr interessantes Gerät für zu Hause, weil viele Feature in aktuellen Geldspielern noch enthalten sind.

Es handelt sich um einen Hochauszahler, der im Spelsystem C und bei hohem Risiko (50 SS starten) gerne €800 frisst, bis er eine Riesenserie von €400 zahlt. Dabei hat man oft weit über 20 Gigaspiele am Stück (mein Rekord sind 41, die aber insgesamt nur 140 SS brachten).

Auch in Serien interessant, da zwei Felder unterhalb Zählerstand 100 Risiko anbieten (7 und ""20ct"")

Der Risikoweg von 2/3 Sonderspiele bis zu den oberen Ausspielungen ist etwas öde, hier bieten andere Geldspieler interessantere Feature (Startausspielungen). NSM hat beim Nachfolgeodell Booster Querausspielungen bei 5/6 bzw. 10/12 Sonderspielen eingeführt.

Etwas eintöniger Sound. Der schon länger bekannte Jazz-Sound von NSM (leider keine Sprachausgabe wie beim Majestro) (sehr vergleichbar mit Helios) ist auf die Dauer etwas eintönig. Warum macht man für die kleine Serienausspielung nicht eine andere Melodie wie für die grosse Giga- und SS-Ausspielung ? Besonderheiten: Bei 4x7 aussen ertönt eine Jazzmelodie, beim Start von Gigaspielen ertönt eine Fanfare (identisch mit Helios beim Würfelrisiko).

 

 BigBang_Schriftzug_klein

 

SPIEL- und -GEWINNPLAN (Scheibentext)


Dieses Spielgerät enthält 3 Spielsysteme C, A und W. Das jeweils aktuelle Spielsystem wird unterhalb des Münzeinwurfes angezeigt. Die Unterschiede der Spielsysteme sind in diesem Abschnitt weiter unten und im Abschnitt „Ausspielung mit Start bei 50 Ss“ angegeben. 
Die Scheiben werden in jeder ihrer Stellungen zufällig angehalten. In Spielsystem W werden bei der linken bzw. rechten Scheibe die 6 Stellungen mit dem Symbol 20 mit einer um 50% erhöhten Wahrscheinlichkeit erreicht als die übrigen 6 Stellungen, bei der mittleren Scheibe werden die Stellungen mit 7 und -20 mit einer um 5% verminderten Wahrscheinlichkeit erreicht als die übrigen 10 Stellungen. Im Spielsystem A sind die Stellungen der linken und rechten Scheibe gleichverteilt, bei der mittleren Scheibe werden die 2 Stellungen mit 7 und 20 mit einer um 10% verminderten Wahrscheinlichkeit erreicht. In Spielsystem C werden bei der linken bzw. rechten Scheibe die 6 Stellungen mit dem Symbol 20 mit einer um 22,2% erhöhten Wahrscheinlichkeit erreicht als die übrigen 6 Stellungen mit 7 und 20 mit einer um 15% verminderten Wahrscheinlichkeit erreicht. Die linke Scheibe kann nachgestartet, die mittlere und rechte Scheibe können vorzeitig (nicht gezielt) angehalten werden. 3 übereinstimmende Beträge in den Ablesefenstern ergeben den entsprechenden Gewinnbetrag. Bei 20 20 20  oder 7 erfolgt eine 20-Cent-Ausspielung in der linken, bei 20 oder 25 25 25 eine 25-Cent-Ausspielung in der rechten Risikoleiter. Bei Ausspielungen werden die Gewinne mit den in den Feldern angegebenen Wahrscheinlichkeiten erreicht. Bei Spielen ohne Nachstart werden 20 bzw. 25 Cent mit 30% Wahrscheinlichkeit auf 40 bzw.50 Cent erhöht. 

SONDERSPIELE
Supersonderspiele und Gigaspiele sind ebenfalls Sonderspiele (Serien). Supersonderspiele und Gigaspiele werden ohne Abbuchung des Spieleinsatzes abgespielt. In Supersonderspielen wird die mittlere Scheibe bei Nichtgewinn und den Symbolen -40- und –50- automatisch eine Position weitergedreht. Sonderspiele werden bei den dargestellten 7er-Kombinationen ausgespielt und zusätzlich 20 Cent gegeben. In einer Serie werden bei jeder Gewinnkombination oder bei goldenem Feld 2,-€ gegeben. Mit Erreichen von Supersonderspielen werden bereits angezeigten und neu hinzugewonnenen Sonderspiele als Supersonderspiele gewertet. In Gigaspielen erfolgen keine Ausspielungen, anstelle eines jeden Gewinns werden  2,-€ + 12Ss gegeben und die 12 Ss zum Risiko auf 50Ss angeboten. Bei einem Nichtgewinn im Gigaspiel wird je eine Ausspielung in den dargestellten Würfeln gestartet. Die Summe der ausgespielten Würfelaugen entspricht Sonderspiele, erreichte 3S, 6S oder 12S werden in der rechten Risikoleiter zum Risiko angeboten. Entstehende Restbeträge werden vor dem Risiko auf den Sonderspielezähler aufgebucht, Gigaspiele werden vorrangig abgespielt.

AUSSPIELUNGEN MIT START BEI 50 Ss
Werden 50 Ss erreicht, so kann ausgenommen in Spielsystem W mit der Starttaste einmal pro Spiel eine Ausspielung zwischen 25Ss, 50Ss, 2 Giga und 4 Giga gestartet werden,sofern der Gigaspielezähler im Spielsystem A 9 bzw. in Spielystem C 95 nicht überschritten hat. Im Spielsystem A werden dann 25 Ss mit 40%, 50Ss mit 5%, 2 Giga 5% und 4 Giga mit 50% Wahrscheinlichkeit erreicht. Im Spielsystem C werden 25Ss mit 34%, 50Ss mit 8%, 2 Giga mit 8% und 4 Giga mit 50% Wahrscheinlichkeit erreicht. Im Supersonderspiel gelten für die „SUPER AUSSPIELUNG“ die in Klammern angegebenen Wahrscheinlichkeiten. In Sonderspielen werden durch Risiko erreichte 3S mit 6% Wahrscheinlichkeit auf 12S erhöht.

RISIKO
Riskierbare Beträge und Sonderspiele werden durch Aufleuchten in den Risikoleitern angezeigt, wobei das Feld des möglichen Gewinns und das Feld „NICHTS“ blinken. Risiko wird solange angeboten, wie die Summe aus Gigaspielezähler und Sonderspielezähler 150 nicht überschreitet. Durch Betätigen der zugehörigen Risikotaste wird das Feld des möglichen Gewinns oder Verlustes mit je 50% Wahrscheinlichkeit ausgewählt. Bei -7- auf der mittleren Scheibe oder bei einem Sonderspielezählerstand kleiner 10 werden in Sonder- oder Supersonderspielen 2,-€ in der rechten Risikoleiter riskiert.
Nicht riskierbar sind:
-    Beträge, die zu Serienkombinationen gegeben werden
-    Beträge in Serien bei einem Sonderspielezählerstand von 10 und mehr ausgenommen bei -7- auf der mittleren Scheibe.

EXTRA LIFE
Endet die untere mittlere Ausspielung bei 12S bzw.10S, so wir ein entsprechendes Transparent „EXTRA LIFE“ beleuchtet. Bei anschließendem Risikoverlust auf einer beliebigen Stufe der Risikoleiter wird der vor Risikoverlust erreichte Wert nochmals gegeben. („EXTRA LIFE“ erlischt) und erneut zum Risiko angeboten. Bei Vollgewinnübernahme von 12S bzw. 10S und beleuchtetem Transparent „EXTRA LIFE“ werden 18S bzw. 15S aufgebucht. Das Transparent „EXTRA LIFE“ erlischt nach Vollgewinnübernahme, nach Erreichen des Endes der Risikoleiter oder am Spielende.

STARTAUTOMATIK
Durch mehrmahliges Betätigen der Start-Taste kann zwischen zwei Startautomatiken, welche entweder alle Symbole der linken Scheibe außer -7- automatisch nachstarten oder keine Startautomatik gewählt werden. Die jeweilige Funktion wird durch Leuchtfelder angezeigt.

RISIKOAUTOMATIK
Durch Betätigen einer Risiko-Taste kann die Risikoautomatik ein- oder ausgeschaltet und eine Sonderspielgrenze vorgewählt werden, bis zu welcher automatisch riskiert wird.

TEILGEWINNÜBERNAHME
Bei nicht durch Risiko erreichten Sonderspielen ab 5S sonst ab 6S kann mit der mittleren Stop-Taste die Differenz zum vorhergehenden Feld übernommen werden, bei 40 S aus Risiko die Differenz zu 10S.
VOLLGEWINNÜBERNAHME
ggf. durch mehrfaches Betätigen der Stop-Taste.

MÜNZSPEICHER/GEWINNSPEICHER
Das eingeworfene Geld und die Gewinne werden gespeichert. Nach Betätigen der Auszahltaste wird der gespeicherte Betrag am Spielende ausgezahlt. Durch Betätigen der Starttaste wird die Auszahlung beendet und ein neues Spiel gestartet. 
Erreicht der Münzspeicher 25,- € in Serien 166,50 € wird am Spielende ein Teilbetrag ausgezahlt.

HINWEISE
Mindestspieldauer 15 Sekunden.
Das Gerät zahlt im Durchschnitt mindestens die gesetzlich vorgeschriebenen 60% der durch 16% Umsatzsteuersatz verminderten Einsätze aus. 
Nach Stromunterbrechung werden Gewinne für das laufende Spiel nicht gegeben. 
Nach einer Stunde ununterbrochenen Spielens zahlt das Gerät die gespeicherten Beträge aus und schaltet für 3 Minuten ab. Eine laufende Serie wird vorab zu Ende gespielt. 
Personen unter 18 Jahren ist das Spielen an diesem Gerät untersagt.

 


Eintrag erstellt: 31 October 2017 22:37:04 |
Letzte Änderung: 26 March 2018 21:40:51 |
Hits: 1015
Powered by SobiPro

Einloggen