Mittwoch, Dezember 11, 2019
   
Text Size
Login

Maximus Galaxy One - Teil 3 (psmtec, 2010)

Unsere Maximus Galaxy One Gerätevorstellung erhält überraschenderweise noch einen dritten Teil!

Die Sounddesigner von zwei Spielen, Belle Epoche und Vegas Nights, die Fa. IMAscore, meldeten sich bei uns und bedankten sich für den positiven Kommentar im Rahmen der gesamten Gerätevorstellung. In einem netten Mailkontakt mit Herrn Xaver Willebrand und dem Team von IMAscore hat man uns folgenden Bericht mit Veröffentlichungserlaubnis geschickt, der die Entstehungsgeschichte des Sounds beider Spiele erläutert:

Bis vor einem Jahr hätten wir von IMAscore nie daran gedacht einmal
für Geldspielautomaten Musik zu schreiben und Sounds zu produzieren.
Zufälligerweise stießen wir jedoch auf eine Ausschreibung der Firma
PSM-tec, welche auf der Suche nach Komponisten bzw. Sound Designern
war und bewarben uns recht kurzentschlossen um die „Stelle“. Die
darauf folgende Zusammenarbeit mündete in zwei Spielen für den
Multigamer „Galaxy One“: Vegas Nights und Belle Epoque.

Die Vorgaben des Herstellers waren recht ausführlich, ließen jedoch
genügend Freiraum für eine eigene Note. Die Wahl der musikalischen und
klanglichen Themen ergab sich in diesen Fällen jedoch ganz von allein,
denn bereits die Namen würden klare Erwartungen bei den Spielern
wecken. So produzierten wir für Vegas Nights Musikwerke und Sounds im
typischen Las Vegas Casino-Stil. Was an sich nicht unbedingt
anspruchsvoll klingt, war für uns trotz allem eine Herausforderung.
Automaten waren zu diesem Zeitpunkt absolutes Neuland für uns und
alles was wir bisher an Vorstellungen hatten waren „Vorurteile“.
Tatsächlich verfügten beide Spiele bereits über eine Soundkulisse,
doch war die Vorgabe der Entwickler es eben genau so nicht zu machen.
Wir standen also vor der Wahl und durch Produktionen anderer
Musikschaffenden für Automaten zu hören, oder es einfach so zu machen,
wie wir denken, dass es originell und für den Spieler ansprechend
wäre. Wir entschieden uns für Letzteres und produzierten somit mit
unseren ersten beiden Spielen, wie uns im Nachhinein gesagt wurde,
komplett an dem üblichen Automatenklang vorbei – glücklicherweise zur
Freude der Entwickler.

Belle Epoque war im Vergleich zu Vegas Nights ein etwas speziellerer
Fall. Wir fragten uns was französische Musik ausmacht und welche
Elemente von Nöten waren, um dem Spieler das richtige „Feeling“ zu
vermitteln. Die Besonderheit bei der Produktion des Audiomaterials für
jenes Spiel, lag in der Art und Weise wie die Musik entstand. Unsere
Produktionsweise ist in den meisten Fällen überwiegend digital.
Virtuelles Orchester klingt heutzutage dank aufwendigen
Aufnahmemethoden sehr realistisch und ist für den Kunden
verständlicherweise günstiger als ein echtes Orchester aufzunehmen.
Manche Instrumente – und dazu gehört das für die musikalischen
Identität Frankreichs unverwechselbare Musette Akkordeon – sind jedoch
bis heute in digitaler Weise nicht dynamisch, also lebendig genug, um
ihren Charme glaubhaft zu versprühen. Also griffen wir auf einen
Bekannten von uns zurück, der ein wirklicher Virtuose am Akkordeon ist
und trieben ein klassisches Musette Akkordeon auf. In unserem Studio
ergänzte er mit seiner „menschlichen“ Spielweise unsere Musikstücke
und Sounds. So konnten wir schließlich eine glaubwürdige Soundkulisse
im Stil des Frankreichs der 20er Jahre erschaffen.

Erschwerend kam bei der gesamten Produktion hinzu, dass wir zu keinem
Zeitpunkt den realen Automaten vor uns hatten. Wir mussten mit Videos
auskommen und produzierten die Musik aufs Bild, wie wir es von Filmen
und Werbespots gewohnt waren. Ob diese Arbeitsweise üblich ist, wissen
wir nicht, aber es funktioniert auf jeden Fall. Die einzigen
grundlegenden Voraussetzungen einer jeden Produktion sind für uns,
dass der Spieler die Musik nicht schnell tot hört und genervt den
Automaten verlässt. Darüber hinaus soll er in den richtigen Momenten
für seine Leistungen auch akustisch belohnt werden.

Momentan arbeiten wir an zwei weiteren Spielen, diesmal eines anderen
Herstellers. Hier ist die Wahl des Themas nicht ganz so einfach
gewesen, denn es gab keine musikalische Grundlage, wie man es eben bei
einem Land wie Frankreich oder einem Ort wie Las Vegas erwartet.
Schlussendlich wurde es eine Art „Orchester-Pop“. Große Streicher und
Bläser in Einheit mit einem echten Schlagzeug und Synthesizer-Sounds.
Wir hoffen natürlich, dass auch dieses Mal die Spieler nicht nur am
Spiel, sondern auch an der Musik gefallen finden und freuen uns sehr
über jede positive Rückmeldung. Vielleicht tragen wir ja ein wenig
dazu bei, dass Automaten nicht als „Bimmelmaschinen“ vorverurteilt
werden, obwohl auch wir zugeben müssen, dass eben jener klassischer
Klang einer analogen Walzenmaschine seinen ganz eigenen Charme hat.

Wir bedankten uns mit einem kleinen Extrabericht zum Sound des Spiels Belle Epoche, den Ihr auf der ungeheuer professionell gestalteten Webseite der Fa. IMAscore nachlesen könnt, sowie einer kleinen Sound-Zeitreise durch 60 Jahre Geldspieler.

Natürlich hat mir die Geschichte keine Ruhe gelassen, und ich bin zusammen mit unserem Vereinskamerad Winkinger01 nach Bünde gefahren und wir haben uns das Gerät noch mal angesehen. In dem sehr edel gestalteten Casino Spielothek Bünde (vor allem dem Neubau neben dem schon länger existierenden ersten Bau) stehen nicht weniger als 24 der Geräte. Natürlich wollte ich besonders den Sound von Belle Epoche und Vegas Nights im Video aufzeichnen, weil die bisher veröffentlichten Videosequenzen von miserabler Qualität sind. Ich werde nie wieder mein Handy für Videos benutzen, außer es gibt keinen anderen Weg, irgendeinen Prototyp oder eine andere Sensation aufzunehmen. Zurück zur Spielstätte: Natürlich erwischte man mich alsbald beim Aufnehmen und die sehr, sehr netten Aufsichten baten mich keine weiteren Fotos zu machen. Doch man entwickelt ja Selbstbewußtsein, und ich fragte, ob ich denn keine Werbung für das Gerät bei der Goldserie machen solle. Verdattert ging die Aufsicht von dannen, kam aber fünf  Minuten später wieder und bat mich zum Telefon. Am Ende der Leitung erwartete mich der Geschäftsführer der Spielstätten-Gruppe, und wir hatten ein nettes, längeres Gespräch, das damit endete, dass ich eine Video- und Fotoerlaubnis für den Tag erhielt und sogar noch weiteres Bildmaterial zugeschickt bekam. Folgende drei Fotos mit freundlicher Erlaubnis des Betreibers:

offiziell_1

offiziell_2

offiziell_3

Vielen Dank!

Im Folgenden eine ganze Reihe von eigenen Videos und Fotos des Gerätes Maximus Galaxy One, dass uns auch bei dieser Sitzung wieder viel Freude und Spass bereitet hat. Als Newcomer-Gerät ein grosser Wurf! Zunächst Belle Epoche. Bitte achtet auf den Sound von IMAscore! Weiteres Material folgt in den nächsten Tagen, ich muss sie noch nach YT hochladen

Nun das zweite Spiel von IMAscore vertonte Spiel: Vegas Nights:

Bei dem Spiel Lucky Mermaid hatten wir bei 10ct Einsatz (unser Standardeinsatz, bei jedem Spiel außer Hi-Lo sind auch 5ct Einsatz möglich) folgende schöne Featureserie:

Sollten wir dieses prima Ergebnis bei der nächsten Featureserie noch steigern? Wieder war der MULTI Schriftzug während der Featureserie gefüllt, und ein Multiplikator wartete in sechs Kisten. Wähle ich die Richtige?

Auf zum nächsten Spiel, Samurai Pleasure. Spass hatten wir damit reichlich, ein echtes "kleines Spiel":

Das merkwürdigste Spiel des Maximus, Cherry Spins, erschloss sein Spielsystem auch beim zweiten Besuch nicht.

Vielleicht tragen die Hilfebildschirme zur Enträtselung des Spielsystems bei:

CS1

CS2

CS3

CS4

CS5

Highway to Win, ein Book of Ra Klon, der uns zu keinen geistreichen Kommentaren reizen konnte.

Weiter mit Hi or Lo, einem einfachen Risikospiel in netter Aufmachung. Trotzdem nichts für mich.

In Sindbad kann man bis zu 100 Freispiele gewinnen. Oder auch nicht ...

Cleopatras Diamonds

Goblin's Gift mit Kindergarten-Grafik

Pirates and Parrots Deluxe mit netter Animation in Freegames

Dynamite Poker



Euer Esteka

Einloggen