Text Size

Verhalten der eingestellten Spielversionen

Verhalten der eingestellten Spielversionen

Beitragvon synchro » 06.09.2021, 13:53

Bei mir gibt es Cafes mit Automaten, an denen unterschiedliche Spielsysteme eingestellt sind,
also die drei Buchstaben/Ziffern bei Novo/Bally,
wie 2HA oder so.
Kann mir jemand erklären, was den Unterschied ausmacht.
Ich glaube nicht, dass lediglich die AQ anders ist.
Früher gab es doch Bezeichnungen wie Spielfreudig oder so.
Keine lange Freispielserien und dafür öfter Freispiele müsste ja auch noch neben der generellen AQ programmiert werden.
Mich würde interessieren wie ein Spiel für verschiedene Länder oder Standorte angepasst wird.
Oder ist das das Geheimnis der Programmierer ?
synchro
 
Beiträge: 57
Registriert: 18.08.2018, 23:28

Re: Verhalten der eingestellten Spielversionen

Beitragvon synchro » 11.09.2021, 22:23

Ist es nicht gestattet die Spielvarianten zu beschreiben ?
Wieviele gibt es ?
Und was unterscheidet sie ?
synchro
 
Beiträge: 57
Registriert: 18.08.2018, 23:28

Re: Verhalten der eingestellten Spielversionen

Beitragvon Jimrdiger » 13.09.2021, 08:14

Also ich glaube das gehört zu einem betriebsgeheimnis wenn man so will.
Die "spielevarianten" sind natürlich wohl mit anderen Auszahlquoten belegt.
Ich weiß nur von meinen TR4 Geräten, dass ich dort bei manchen die Variante verstellen konnte. Bei dem 4.1 z.b. Xenon ist diese NICHT verstellbar und immer auf "spielfreude" .
Mehr kann ich dir dazu nicht sagen

Vielleicht weiß ja einer ob die überhaupt noch einstellbar sind und bei welchen Paketen.
Geräte:

Hellomat: Prince €
Bally Trianon €
Game Station RedHot Firepot 60 Games
Game Station XENON 60 Games
Merkur: Funny Land
NSM/Löwen: XENO
Testgeräte: Merkur Technik Blaue Tastatur, Merkur Weiße Tastatur ,
ITL Programmierer DA3 NV9USB aufwärts.


NEU: NRI MÜNZPRÜFER PROGRAMMIERUNG

Bei Fragen einfach per Mail oder PN.
Jimrdiger
 
Beiträge: 258
Registriert: 11.08.2018, 10:05
Wohnort: Westoverledingen

Re: Verhalten der eingestellten Spielversionen

Beitragvon Frankiboy0815 » 14.09.2021, 09:15

Der durchschnittliche Stundenverlust beträgt laut Gesetz bei maximal 20 € je Std....

die Hersteller bzw. Frauenhoffer Institut geben 10,66 je Std. an.

Bin aber auch der Meinung das der gesetzliche maximale Stundenverlust vom Aufsteller ausgereizt wird... Weil bedingt durch Corona, hohe staatlicher Abgabelast und hohe Fixkosten die Automatenaufsteller und Hersteller von gewerblichen Spielautomaten kein Zuckerschlecken.

Die aktuellen Stundenverluste / Spieldynamik bzw. Spielprogramm ist halt ein gutes Geheimnis .....

zumal die meisten Zocker davon eher wenig Ahnung haben und so wieso bei Pechsträhnen negativ berichten..

Jedem Zocker sollte bewusst sein, dass er bis 0,33 € ( 20 € / 60 min) jede Minute verliert, egal was und wie er zockt....
manchmal halt mehr und manchmal halt weniger... ::113::

Einige Foren-Mitglieder arbeiten bei einigen namenhaften Automatenhersteller oder sind gewerbliche Aufsteller..
Benutzeravatar
Frankiboy0815
 
Beiträge: 1286
Registriert: 11.02.2010, 23:34
Wohnort: Oldenburg (Oldb.)

Re: Verhalten der eingestellten Spielversionen

Beitragvon Frankiboy0815 » 14.09.2021, 09:23

Mein privat betriebenes TR 4 Gerät / Multigamer mit fester Quote. Hat nach einem Jahr Betrieb einen durchschnittlichen Stundeneinnahme von 27,88 €, wobei die Schwankungsspitzem im Abrechnungszeitraum zum Teil bei 18,74-36,88 € je Stunde lag.

Sicherlich zockt bzw. bucht man das Guthaben / Geld am eigenen privaten Automaten anders, als in der Spielo.
Benutzeravatar
Frankiboy0815
 
Beiträge: 1286
Registriert: 11.02.2010, 23:34
Wohnort: Oldenburg (Oldb.)


Zurück zu In der Halle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form