Text Size

Flimmersyndrom: eine Lösung!

Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon pitbread » 01.10.2015, 22:05

Liebe Freunde der 80er-Jahre-Automaten von adp!

Es gibt gute Neuigkeiten: Wir können eine Reparaturlösung für das Problem „Flimmersyndrom“ vermelden! Das heißt, ich kann sie vermelden, aber der geschätzte Kollege Harry (Username: komet) hat die Lösung herausgefunden. Dafür müssten wir ihm eigentlich einen Orden verleihen! ::134::

Aber der Reihe nach: Was ist noch mal das Flimmersyndrom?
Als Flimmersyndrom (eine Wortschöpfung von muenze) bezeichnen wir den Zustand, der bei adp-Geräten aus den 80ern mit „weißer CPU“ (vor allem die 6 EPROM-Variante; Platinennr. 4040-000101-A bis 4040-000101-I) auftreten kann, und der durch eine wirre Beleuchtung (teilweise mit flimmernden Lämpchen) gekennzeichnet ist. Das Gerät macht sonst nichts und lässt sich auch nicht mehr in einen anderen Zustand versetzen. Das heißt, es ist defekt und nicht mehr spielbar. Hier ein Beispielfoto:

P1060858.JPG


Was wir bisher wussten war, dass dieser Fehler offenbar verschiedene Ursachen haben kann:
- defekte EPROMs
- abgeknickte EPROM-Beinchen (dadurch fehlerhaftes Stecken im Sockel)
- defekte Leiterbahnen auf der Steuereinheit

Die Hauptursache war uns bisher aber unbekannt. Verschiedene Leute haben sich schon daran versucht, aber bisher keine Lösung gefunden. Dabei war sie recht naheliegend, denn in Flipperkreisen ist schon länger bekannt, dass die alten RAMs aus den 70er und 80er Jahren mit der Zeit schlapp machen und ersetzt werden müssen.

Die Ursache sind also defekte RAMs und dass das Zusammenspiel zwischen EPROMs und RAMs nicht mehr funktioniert. Bei der ersten Generation der weißen CPUs (die mit den 2 Batterien; Platinennr. 4040-000101-A bis 4040-000101-E) waren noch 2 RAMs verbaut (Typ TC5514P; siehe Foto).

P1060854.JPG


Später wurden diese dann ersetzt mit einem RAM-Baustein (Typ HM6116LP), der mittels Huckepack-Platine oben drauf gepflanzt wurde. Diese Platine kennen sicher die meisten, die sich mit diesen Geräten beschäftigen:

P1060853.JPG


Leider geben auch diese – etwas neueren - RAMs mit der Zeit ihren Geist auf. Doch Hoffnung ist da, denn im Gegensatz zu den alten RAMs bekommt man den größeren RAM-Baustein auch heute noch.

So viel erstmal - evtl. folgt bei Zeiten noch eine ausführliche Reparaturanleitung, aber mit den Infos kann man denke ich schon mal was anfangen. :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von pitbread am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 7034
Registriert: 13.01.2010, 10:56

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon katzel » 01.10.2015, 22:49

::318::
Harry??? :lol: :lol:
Zuletzt geändert von katzel am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 10840
Registriert: 14.12.2009, 21:34
Wohnort: Winsen

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon muenzspielfreund » 01.10.2015, 23:37

Hammer!!!
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
„Du siehs‘ irg‘ndwie auch alle sechs Monate anders aus...“ (Ali S., Köln, 30.11.2019)
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35340
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon 4everFCB » 01.10.2015, 23:46

Super erklärt und bebildert (für mich als Elektroniklaie), Hut ab Didi ! :hoch

PS: Das ist jetzt aber nicht der Harry, der sonst den Wagen vorfährt bzw. vorfuhr ? ..... ;-) :D
Zuletzt geändert von 4everFCB am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Meine aktuelle Heimspielo:

Rototron - Galaxy / Multikrone / Mega Star / King / Diplomat
Rototron - Sun Play / Trianon // Nova - Winner
Rotamint -Turbo No1 / Löwenplay - Leo
Merkur - Disc 2001 / Power // Mega - Turbo As
Benutzeravatar
4everFCB
 
Beiträge: 1794
Registriert: 24.01.2012, 21:14
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon 3GroschenMann » 02.10.2015, 02:34

::318::
Zuletzt geändert von 3GroschenMann am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Florian


Hellomat Mr Truck, Blackcat

Astro, Multi-Multi, Multi-Stern, Multi Excellent, Super Multi II,

Crown Action <- searching for... CPU
3GroschenMann
 
Beiträge: 1913
Registriert: 24.08.2010, 20:43
Wohnort: 24768 Rendsburg

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon pitbread » 02.10.2015, 08:11

4everFCB hat geschrieben:PS: Das ist jetzt aber nicht der Harry, der sonst den Wagen vorfährt bzw. vorfuhr ? ..... ;-) :D


Harry/komet war hier früher aktiver und hat auch viele Hilfestellungen insbesondere zu den elektromechanischen adp-Geräten von Anfang der 80er gegeben. Aus zeitlichen Gründen musste er sich aber leider zurückziehen.
Zuletzt geändert von pitbread am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 7034
Registriert: 13.01.2010, 10:56

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon kobayashi » 02.10.2015, 09:18

Prima Dietmar , ganz klasse Sache ! :hoch
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4604
Registriert: 17.09.2010, 12:58
Wohnort: Berlin

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon muenzspielfreund » 02.10.2015, 09:25

Der Witz an der Geschichte mit Derrick ist, dass in keiner der 281 Folgen auch nur einmal gesagt wurde "Harry, hol schon mal den Wagen" oder "Ich hol schon mal den Wagen". Einzige und allein gab es einmal folgende Anweisung von Stefan Derrick an Harry Klein:

"Harry!" - lange Pause. "Den Wagen!". Etwas kürzere, aber dennoch lange Pause. "Schnell!".
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
„Du siehs‘ irg‘ndwie auch alle sechs Monate anders aus...“ (Ali S., Köln, 30.11.2019)
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35340
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon fraehnky » 15.10.2015, 08:45

Hallo zusammen,
das mit dem Flimmern hat folgenden Grund:
Der 8279 (40pol.Ic) hat einen FiFo Puffer der statisch stabil bleibt auch wenn das Gerät aus ist.
Bei einer normal funktionierender CPU wird unter anderem am Anfang der Initialisierung ein Blank Befehl an diesen gegeben um diesen zurückzusetzen (also alle Ausgänge(und die Schaltermatrix).
Steht die CPU und damit das innere Bussytem so gibt der 8279 nach einigen Sekunden intern den "Noch" Zustand des Puffers aus. Dann gehen eben wirr irgendwelche Lampen an. Dabei schwellen die dann leicht.

Nette Grüße
Fraehnky
Zuletzt geändert von fraehnky am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
fraehnky
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.08.2011, 20:40

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon muenzspielfreund » 15.10.2015, 09:40

Ist denn dann der 8279 die Ursache für das Stehen der CPU (also ist der 8279 dann defekt) oder ist er dann nur der Auslöser für das Flimmern, weil die CPU steht?
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
„Du siehs‘ irg‘ndwie auch alle sechs Monate anders aus...“ (Ali S., Köln, 30.11.2019)
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35340
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon fraehnky » 15.10.2015, 10:23

Moin,

nun die Ursache können Vielfältig sein: eben alles was zum "Kernsystem gehört wie:
1. CPU 8085
2. Schnittstellen 8256, 8255 und 8279
3. Das RAM
4. Das Latch (74LS373)
5. Die Umschaltung zwischen der I/O Mapping (74LS257)
6. Der Chip CS Ausdekodierer (74LS42)
7. Eines der Eproms odere mehrere defekt
(passiert öfter als man denkt)
8. Leiterbahnriss auf den Daten-bzw. Adress oder Steuerbus
9. Der Uhrenbaustein und seine Umschaltungs An oder Batteriezuschaltung (über IC A7 4066)

Es gibt da auch Fehler die quasi "aufeinander" liegen und sich gegenseitig "verdecken".

Manchmal muss man auch Umwege gehen um den/die Fehler erstmal zu finden, man darf eben nicht vergessen wie alt die Platinen schon sind.

Viele Grüße
Fraehnky
Zuletzt geändert von fraehnky am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
fraehnky
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.08.2011, 20:40

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon pitbread » 15.10.2015, 14:51

Fraehnky, danke für die ausführlichen Erklärungen und weiteren Tipps zur Fehlerfindung! :hoch

Komet hat mir erzählt, dass er 10-15 CPUs mit Flimmersyndrom repariert hat, bei denen immer das Zusammenspiel EPROMs-RAM die Ursache war.

Die gesockelten Bauteile wie EPROMs, CPU und die Schnittstellenbausteine (8279) kann man ja relativ leicht überprüfen bzw. tauschen. Wenn die also in Ordnung sind, dann ist wohl in den meisten Fällen der RAM die Ursache (wie oben beschrieben). Die anderen von fraehnky genannten ICs (74LS...) sollten dann aber auch nicht außer Acht gelassen werden. ;-)

@fraehnky: Kannst du letztere noch mit der IC-Nr. auf der Platine benennen? Dann kann man sie besser finden. Danke!
Zuletzt geändert von pitbread am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 7034
Registriert: 13.01.2010, 10:56

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon fraehnky » 15.10.2015, 15:30

Hallo,

das ist das IC A7 (4066) 4-fach Analog/Digitalschalter. Bei einigen Platinen wo ADP seinen eigenen Ram-Adapter verwendete sitzt das IC A7 direkt darunter.

Der Uhrenbaustein sitzt meistens unter der CPU und ist IC A3 (6818) (24polig)

Ich habe nun einen eigenen Eprom-Ram-Adpater mit DUO-Play entworfen. Einen der nicht andere ICs bedeckt ohne das man da noch dran kommt (wie der ADP eigene Adapter.

Bilder kann ich bei Bedarf hochladen, muss die aber noch etwas verkleinern.

Wie Ihr ja sicherlich wisst bin ich ja noch in 2 anderen Foren unterwegs. Da könnt Ihr mehr dazu sehen oder eben warten bis ich die Bilder passend habe.

Nette Grüße
Fraehnky
Zuletzt geändert von fraehnky am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
fraehnky
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.08.2011, 20:40

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon fraehnky » 15.10.2015, 15:40

Hier ein paar Bilder:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von fraehnky am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
fraehnky
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.08.2011, 20:40

Re: Flimmersyndrom: eine Lösung!

Beitragvon fraehnky » 15.10.2015, 15:42

Und noch zwei Bilder:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von fraehnky am 16.05.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
fraehnky
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.08.2011, 20:40

Nächste

Zurück zu ADP-Gauselmann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form