Text Size

Pech in Thailand

Pech in Thailand

Beitragvon Esteka » 03.05.2019, 10:26

Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 27482
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Pech in Thailand

Beitragvon seku-games » 03.05.2019, 11:07

Tja jeden Tag steht ein Dummer auf.... ;-)
Gewerblicher Dienstleister in der Automatenbranche.
Münzprüferprogrammierungen, auch seltene Modelle (Cashflow, Mars, Coin/Money Control). Akzeptor/Dispenser Programierung und Wartung/Reparatur.
*** Sonderpreise für Vereinsmitglieder ***
seku-games
 
Beiträge: 2089
Registriert: 31.01.2010, 14:12
Wohnort: Speyer

Re: Pech in Thailand

Beitragvon midahe » 03.05.2019, 11:49

16700 Euro bei Bakkarat verdaddelt... Hut ab.. :-o
Gruß
Micha
Benutzeravatar
midahe
 
Beiträge: 176
Registriert: 31.01.2010, 13:03
Wohnort: Darmstadt

Re: Pech in Thailand

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 03.05.2019, 16:58

Das Böse ist immer und überall!

Wobei ich mich allerdings frage, ob es in Thailand keinen Höchstbetrag gibt, der im "online-banking" nicht überschritten werden darf.

Ich war mal in Albanien und musste den Firmenwagen tanken. Dort ist es so, dass Du bei der Bestätigung des Betrages auf dem Terminal den "freigegebenen" Betrag nicht siehst, erst wenn der Transaktions-Streifen rauskommt.
Beim Bezahlen machte die Kreditkarte "zu", ein weiterer Versuch ebenfalls erfolglos. Der Tankwart gab den Betrag (diesmal anscheinend richtig) neu ein und mit einer anderen Karte klappte es dann. Die "erste" Kreditkarte ging nicht mehr. Von Albanien aus mit der Bank in Deutschland telefoniert. Dort sagte mir die Mitabeiterin, dass ein Anfrage über 95.000,--€ eingegangen sei, woraufhin die Keditkarte gesperrt wurde. Abgesehen davon, dass ich mit den 95.000,--€ die ganze Tankstele gekauft hätte, stellt sich mir immer noch die Frage, was wäre passiert, wenn die Transaktion durchgegangen wäre?
Nach zwei Tagen konnte ich dann die erste Kreditkarte wieder benutzen.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 2813
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: Pech in Thailand

Beitragvon Realkojack » 03.05.2019, 23:25

Heulen, wenn man verliert und danach die Unserösität der Anbieter beklagen.
Lächerlich. Die ansässige Polizei handelt richtig.
Der gesamte Bericht strotzt vor Dämlichkeit des Klägers. :runter
Realkojack
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 9520
Registriert: 10.12.2009, 22:57

Re: Pech in Thailand

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 04.05.2019, 14:02

Realkojack hat geschrieben:Heulen, wenn man verliert und danach die Unserösität der Anbieter beklagen.
Lächerlich. Die ansässige Polizei handelt richtig.
Der gesamte Bericht strotzt vor Dämlichkeit des Klägers. :runter



Richtig! Da wurde die Gier zur treibenden Feder. Hätte er was gewonnen, wäre er natürlich auch zur Polizei gegangen und hätte eine Rückabwicklung gefordert... ::271:: .

Es gilt die alte Feststellung:
Hätte ich nur die Spiele gemacht, in denen ich gewonnen habe, wäre mir für die anderen Spiele eine Menge Geld erspart geblieben.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 2813
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen


Zurück zu Fun / Kurioses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form